Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Frost erschwert die Leerung der Bio- und Restmüllgefäße

07.01.2009

Durch den andauernden Frost können die Abfälle an den Innenwänden der Müllgefäße festfrieren. Die Gefäße können dann gar nicht oder nicht vollständig geleert werden. So kann es passieren, dass die Bio- oder Restmüllgefäße ungeleert wieder zurückgestellt werden müssen.


Um dies zu verhindern, sind die Haushalte gebeten, zunächst zerknülltes Zeitungspapier auf den Tonnenboden und zwischen die Abfallschichten zu legen. Feuchte Abfälle sollte man erst gut abtropfen lassen, in Papier einwickeln und dann in das Abfallgefäß geben.


Drinnen gelagerte Mülltonnen bitte erst am Abfuhrtag an den Straßenrand stellen, um das Festfrieren der Abfälle zu vermeiden.


Fragen zu Abfallthemen beantwortet die Kundenberatung von Entsorgung kommunal unter der Rufnummer 0421/361-3611.
Informationen gibt es auch unter www.entsorgung-kommunal.deExternes Angebot.