Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport

Demenz/Alzheimer – Was tun?

27.10.2008

Informationsveranstaltung wird auf türkisch übersetzt

Demenzerkrankungen nehmen zu. Betroffene Angehörige haben zumeist einen hohen Hilfe- und Beratungsbedarf. Da in Bremen auch immer mehr zugewanderte Menschen alt werden, ist in Zukunft unter ihnen ebenfalls mit einer größeren Zahl von betroffenen Familien zu rechnen.

Deshalb bietet das Bremer Gesundheitsamt und die Demenz Informationsstelle (DIKS) am Mittwoch, 5. November 2008 von 18 bis 20 Uhr einen kostenlosen Informationsabend zum Thema „Demenz/Alzheimer – Was tun?“ für türkische Migranten an.

Im Helene-Kaisen-Nachbarschaftshaus (Beim Ohlenhof 10) in Gröpelingen werden eine Ärztin und eine Psychologin wichtige Informationen zu allen Themen rund um diese Erkrankung vermitteln. Die Veranstaltung wird vom Dolmetscherdienst Bremen des Gesundheitsamts übersetzt.
So können auch weitergehende Fragen besprochen werden.

Kontakt:
Gesundheitsamt Bremen
Referat Migration und Gesundheit
Eckhard Lotze
Tel: 0421/361-15170
Fax 0421/496-15170
Mail: migration@gesundheitsamt.bremen.de