Sie sind hier:

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Kommissarischer Geschäftsführer für Flughafen Bremen

26.09.2008

Der Senator für Wirtschaft und Häfen, Ralf Nagel, hat am Freitag (26.09.08) in Bremen den Flughafenmanager Christian Häfner als künftigen kommissarischen Geschäftsführer der Flughafen Bremen GmbH vorgestellt. Der 1943 geborene Häfner war seit 1971 in leitender Funktion in der Flughafen Frankfurt Main AG tätig, zuletzt als Generalbevollmächtigter Flug- und Terminalbetrieb, Ausbau Sicherheit mit Verantwortung für die Flug- und Terminalbetriebsdienste und Anlagen, für die Ausbau- und Infrastruktur-Entwicklungsprojekte und das Aviationsegment. Er hatte dabei die Verantwortung für 2.700 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von 700 Millionen Euro.

Seit dem Juni 2008 ist Christian Häfner im Ruhestand.

Senator Nagel hatte Häfner aufgrund der aktuell schwierigen Lage am Flughafen Bremen gebeten kurzfristig als kommissarischer Geschäftsführer zur Verfügung zu stehen. Nagel: „Ich bin sehr froh, dass Christian Häfner meiner Bitte entsprochen hat. Häfner bietet mit seiner umfassenden Fachkompetenz und der herausragenden Managementerfahrung die Gewähr dafür, dass der Flughafen in schwieriger Zeit sicher geführt wird.“ Nagel wird Häfner dem Aufsichtsrat und der Gesellschafterversammlung am Montagvormittag vorschlagen und dann der Belegschaft vorstellen.

Am Nachmittag hatte der Geschäftsführer der Flughafen Bremen GmbH, Professor Manfred Ernst, Senator Nagel gebeten, von seiner Aufgabe entbunden zu werden. Dieser Bitte hatte Nagel entsprochen. „Unstrittig ist, dass Professor Ernst mit seiner Arbeit für den Aufschwung des Bremer Flughafens steht. Seine Entscheidung, die Verantwortung zurückzugeben, ist die richtige Antwort auf die erhobenen erheblichen Vorwürfe. Zugleich trägt dies dazu bei, weiteren Schaden vom Flughafen abzuwenden. Die Sachaufklärung wird selbstverständlich in der gebotenen Sorgfalt konsequent fortgesetzt werden.“



Christian Häfner

Kurz-CV 26.09.2008

geb. am 01.Juni 1943 in Sulzbach Rosenberg

nach Abitur Wehrdienst bei der Luftwaffe, Ausbildung zum Flugbetriebs-Spezialisten

1966-1971 Studium des Bauingenieurwesens, Vertiefungsfach Verkehrswesen an der Technischen Universität Darmstadt

Eintritt in die Flughafen Frankfurt Main AG (FAG) im Dezember 1971

als Leiter der Vorfeldplanung

verschiedene leitende Funktionen in Planungs- und Sicherheitsbereichen mit wechselnden Zuständigkeiten für

- Sicherheitsplanung

- Kapazitätsentwicklungsprogramme

- Planung der Flugbetriebs- und Terminalanlagen

- Flughafenerweiterung und Systementwicklung

1996 Leiter Systementwicklung und Terminalbetriebe

1997 Prokurist und Sprecher des Geschäftsbereichs Verkehrshafenmanagement (VHM)

2000 Prokurist und Sprecher des Entwicklungsbereichs Ausbauprogramm

Flughafen (APF)

2005 Generalbevollmächtigter Flug- und Terminalbetrieb, Ausbau, Sicherheit (FBA)

Verantwortung für die Flug- und Terminalbetriebsdienste und Anlagen, für die Ausbau- und Infrastruktur-Entwicklungsprojekte (Projektvolumen ca. € 5 Milliarden) und das Aviationsegment (Jahresumsatz ca. € 700 Millionen, 2700 Mitarbeiter)

FAG/Fraport Vertreter in verschiedenen nationalen und internationalen Flughafenorganisationen, davon mehrere Jahre Chairman des ACI World Facilitation und Services Commitee

Mitglied im Beirat TÜV Hessen/ TÜV Süd, Aufsichtsratmitglied im Zentrum für Integrierte Verkehrssysteme (ZIV)

im Ruhestand seit Juni 2008