Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Bürgermeister Böhrnsen überreicht DEICHMANN-Förderpreis an

    die Bildhauerwerkstatt der Justiz-Vollzugsanstalt

Der Senator für Kultur

Bürgermeister Böhrnsen überreicht DEICHMANN-Förderpreis an

die Bildhauerwerkstatt der Justiz-Vollzugsanstalt

01.09.2008

Die Konjunktur in Deutschland hat sich abgeschwächt – daher wird es für benachteiligte Jugendliche immer mühsamer, in der Arbeitswelt Fuß zu fassen. Junge Straffällige haben es umso schwerer, denn sie sind nicht nur durch ihre Haft benachteiligt, sondern haben auch grundlegende Defizite im sozialen Bereich. Eine Einrichtung, die diesen Jugendlichen eine Chance gibt, wird nun für ihr vorbildliche Engagement ausgezeichnet: Die Bildhauerwerkstatt der Justizvollzugsanstalt Bremen bietet Jugendlichen durch die kreative Arbeit in der Werkstatt die Möglichkeit, geregelte Tagesstrukturen kennen zu lernen und sich in sozialen Fä-higkeiten wie Teamfähigkeit und Durchhaltevermögen zu üben. Für das nachahmenswerte Konzept wird die Bildhauerwerkstatt im Rahmen des DEICHMANN-Förderpreises gegen Jugendarbeitslosigkeit als Regional-Sieger in Bremen ausgezeichnet:


Die Preisübergabe findet statt am


Donnerstag, dem 4. September
um 11.00 Uhr
in der Bildhauerwerkstatt in der JVA Bremen,Sonnemannstraße 2


Bürgermeister Jens Böhrnsen wird vor Ort zusammen mit der Projektleiterin des Förderpreises, Silke Janssen, eine Urkunde sowie das Preisgeld überreichen. Der Betrieb hat sich damit für die bundesweite Finalrunde des mit insgesamt 100.000 Euro dotierten DEICHMANN-Förderpreises gegen Jugendarbeitslosigkeit qualifiziert und kann im Oktober bis zu 20.000 Euro Fördergeld gewinnen.


Weitere Informationen zur Bildhauerwerkstatt sowie zum Förderpreis gibt Esther Bazyar, Tel.: 040 - 85 37 60 31 oder E-Mail: ebazyar@punkt-pr.de.