Sie sind hier:

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen

"Stabiler Aufwärtstrend" - Günthner: Arbeitsmarkt entwickelt sich positiv

30.11.2016

Als "Zeichen für einen stabilen Aufwärtstrend" hat der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Martin Günthner, die heute (30.11.2016) veröffentlichten Zahlen über die Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Land Bremen gewertet. Danach ist die Arbeitslosigkeit in der Stadt Bremen auf 9,3 Prozent gesunken. In der Stadt Bremerhaven liegt die Arbeitslosenquote nach einem Rückgang von über zwei Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahr bei jetzt 13,1 Prozent. Die Arbeitslosenquote im Land Bremen liegt nun bei 10,0 Prozent, das sind 0,5 Punkte weniger als vor einem Jahr.

Martin Günthner: "Dieser Trend belegt, dass die gute gesamtwirtschaftliche Situation im Land Bremen sich jetzt deutlicher auf dem Arbeitsmarkt widerspiegelt." Im ersten Halbjahr 2016 war die wirtschaftliche Gesamtleistung in Bremen um 3,1 Prozent gestiegen und damit sehr viel stärker als im Bundesdurchschnitt. Zudem waren im vergangenen Jahr im Land Bremen im Saldo annähernd 5.000 neue Arbeitsplätze entstanden.

Erfreulich sei darüber hinaus, dass auch im Bereich der Langzeitarbeitslosigkeit ein Rückgang festzustellen sei: "Die arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen beginnen jetzt zu wirken. Und hier werden wir in den kommenden Monaten mit dem Landesprogramm LAZLO einen weiteren wichtigen Impuls setzen. Zudem ist auch der Bund gewillt, mit zusätzlichen Programmmitteln die gute Entwicklung weiter zu stärken."

Als weiteres positives Signal wertete es Günthner, dass auch die beruflichen Weiterbildungsprogramme im letzten Monat verstärkt wahrgenommen worden sind.
Günthner: "Natürlich sind wir von einer befriedigenden Situation auf dem Arbeitsmarkt nach wie vor weit entfernt. Zugleich zeigen diese Daten aber, dass die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und die politischen Interventionen positiv auf den Arbeitsmarkt wirken."