Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Älter werden in Bremen – aktiv und integriert!?

21.02.2008

Siebte Informations- und Diskussionsveranstaltung im Rahmen des Bremer Forums „Gesundheitlicher Verbraucherschutz“

Die nunmehr siebte gemeinsame Veranstaltung der Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales, des Bremer Instituts für Präventionsforschung und Sozialmedizin (BIPS), AG Ernährung und Public Health und der Verbraucherzentrale des Landes Bremen widmet sich der aktuellen und zukünftigen Situation älterer Menschen in Bremen.


Die Veranstaltung findet statt am kommenden


Montag, den 25. Februar 2008,
von 14.30 bis ca. 18.15 Uhr



in der Arbeitnehmerkammer Bremen, Kultursaal, Bürgerstraße 1, 28195 Bremen.


Mit Zunahme der Lebenserwartung wächst die Anzahl der älteren und alten Menschen in Deutschland beständig an. Dieser demografische Wandel stellt die Gesellschaft vor neue Herausforderungen. Gestützt auf den „Altenplan Bremen“ soll in der Veranstaltung die Altersverteilung in Bremen näher beleuchtet und es sollen Erfahrungen zum Gesundheitszustand und zum Gesundheitsverhalten der älteren Menschen übermittelt werden. Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) wird über ihre Erkenntnisse zu den altersspezifischen Bedürfnissen berichten. Im Mittelpunkt der weiteren Beiträge stehen die sich hieraus ergebenden Erfordernisse und Lösungsansätze in Bremen unter anderem im Hinblick auf die Gesunderhaltung, Ernährung und Bewegung, den Verbraucherschutz bei Finanzdienstleistungen und das Wohnen.


Diese und weitere Aspekte sollen im Rahmen des Informations- und Erfahrungsaustauschs zwischen Expertinnen, Experten und Interessierten angesprochen und mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern diskutiert werden.


Als Expertinnen und Experten stehen zur Verfügung: Antje Post und Klaus Krancke (Altenplan) von der senatorischen Behörde für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales, Helga Strube, BIPS, Dr. Erika Neubauer, Geschäftsführerin der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen, Arno Gottschalk, Verbraucherzentrale des Landes Bremen, und Dirk Stöver, Quartiersmanager des Familien- und Quartierszentrums Neue Vahr-Nord.

Die Einladung richtet sich insbesondere an Multiplikatoren und Fachleute aus den Bereichen Gerontologie, Gesundheit, Verbraucherschutz, Bildung und Ernährung sowie an alle Interessierten.
Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos.

Hinweis:


Das Veranstaltungsfaltblatt sowie in Kürze auch weitere Unterlagen zur Veranstaltung in Form eines „Readers“ werden auf der speziellen Web-Seite der Abteilung Gesundheitswesen des Ressorts (www.gesundheit-in-bremen.deExternes Angebot) unter „Aktuelles“ zur Verfügung gestellt. Für weitere Auskünfte stehen Dr. Ludwig Müller (Tel: 0421-361-9329) und Barbara Grzybowski (Tel: 0421-361-17343) gerne bereit.