Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Städtepartnerkonferenz: "Umsetzung der U.N.-Nachhaltigkeitsziele auf kommunaler Ebene" am 14. und 15. November 2016 in Bremen

Senatskanzlei

Städtepartnerkonferenz: "Umsetzung der U.N.-Nachhaltigkeitsziele auf kommunaler Ebene" am 14. und 15. November 2016 in Bremen

11.11.2016

Pressemitteilung der Bevollmächtigten beim Bund, für Europa und Entwicklungszusammenarbeit

Am Montag, 14. November 206 um 10 Uhr wird im Bremer Rathaus die Konferenz „Umsetzung der U.N.-Nachhaltigkeitsziele auf kommunaler Ebene“ von den Bürgermeistern Carsten Sieling und Melf Grantz eröffnet. Es folgt ein Keynote-Vortrag von Bärbel Dieckmann, Präsidentin der Welthungerhilfe. In einer Präsentation werden die teilnehmenden Städte vorgestellt, bei einem anschließenden Empfang ab 12:30 Uhr besteht die Gelegenheit, mit den Delegierten aus 15 Städten und Regionen ins Gespräch zu kommen. Dieser Teil der Konferenz ist öffentlich, um Anmeldung wird gebeten unter: veranstaltung@ez.bremen.de

Am Nachmittag finden für die internationalen Gäste Fach-Exkursionen zu verschiedenen Projekten, Initiativen und Institutionen in Bremen und Bremerhaven statt, die mit ihrer Arbeit einen Beitrag zu nachhaltigerem Leben und Wirtschaften leisten. Dienstag, der 15.11., steht im Zeichen des Fachaustausches. Die Delegierten treffen sich im Haus der Bürgerschaft, um in mehreren Workshops Best-Practice-Beispiele aus ihren Städten vorzustellen, über Herausforderungen und Lösungsideen zu diskutieren und neue Kontakte zu knüpfen. Fachleute aus der Verwaltung Bremens und Bremerhavens sowie Vertreterinnen und Vertreter zivilgesellschaftlicher Organisationen werden mit fachlichem Input zu den Workshops beitragen. Ziel der Konferenz ist der Austausch und die Kooperation bei der Umsetzung der im Jahr 2015 beschlossenen 17 „Sustainable Development Goals“ (SDG) der Vereinten Nationen. Die Konferenz findet statt mit großzügiger Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und Engagement Global /Servicestelle Kommunen in der Einen Welt.

, JPG, 28.4 KB

Hintergrund
Am 25. September 2015 verabschiedete die Generalversammlung der Vereinten Nationen die Agenda 2030 für eine nachhaltige Entwicklung. In 17 Zielen – den Sustainable Development Goals (SDGs) – werden die Bekämpfung von Ungleichheit und Ungerechtigkeit sowie der Kampf gegen den Klimawandel bis 2030 formuliert. Erstmals wurde dabei die globale und vollständige Beendigung von Armut in all ihren Formen als Ziel festgeschrieben.
Im Unterschied zu den vorigen Millennium Development Goals sind die SDGs für alle Staaten gültig, egal ob auf der Nord- oder Südhalbkugel. Die Umsetzung der SDGs ist auch für Bremen, Bremerhaven und alle anderen Kommunen auf der Welt Herausforderung und Chance zugleich auf dem Weg hin zu einer gerechteren und nachhaltigen Gesellschaft. Meist ähneln sich die Herausforderungen und Probleme von Land zu Land, während die Lösungsideen häufig sehr unterschiedlich sind. Wir haben daher Vertreterinnen und Vertreter der Partner- und Freundschaftsstädte Bremens und Bremerhavens zu einer zweitägigen Fachkonferenz eingeladen, um gemeinsam neue Ideen zu entwickeln und voneinander zu lernen.

Das Veranstaltungsteam freut sich auf Delegierte aus:
Bafoussam, Kamerun
Cherbourg, Frankreich
Frederikshavn, Dänemark
Dalian, Volksrepublik China
Danzig, Polen
Durban, Südafrika
Groningen, Niederlande
Haifa, Israel
Izmir, Türkei
Kaliningrad, Russland
Nagoundere, Kamerun
Pune, Indien
Riga, Lettland
Windhuk, Namibia
Sowie Vertreter der Exilregierung der Westsahara.

Der Flyer zum PDF-Download (pdf, 1.5 MB)