Sie sind hier:
  • Ausstellungseröffnung: "In Sichtweite" von Beate Kortkamp in der ZGF

Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau

Ausstellungseröffnung: "In Sichtweite" von Beate Kortkamp in der ZGF

Eröffnung am Mittwoch, 9. November 2016, 18 - 19.30 Uhr
Achtung Redaktionen: Wir bitten um Ankündigung und laden Sie zur Eröffnung ein!

02.11.2016
"Saison Nr. 24" von Beate Kortkamp. Quellverweis: Beate Kortkamp

Ausblicke, Einblicke, ein Spiel mit Spiegelungen - die Bremer Künstlerin Beate Kortkamp entdeckt ihre Motive vor allem in den eigenen vier Wänden. Fotografierte Spiegelungen setzt sie in Malerei um. Auf der Leinwand entstehen so neue Ansichten und Illusionen, die ab Mittwoch, 9. November (Eröffnung: 18 Uhr), im Rahmen der Reihe "Kunst in der Knochenhauerstraße" in der Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (Knochenhauerstraße 20-25) zu sehen sind. Kuratorin Regina Contzen vom Bremer Frauenmuseum e.V. wird die Künstlerin und ihre Arbeit am Eröffnungsabend vorstellen.

Die Flucht dreier Räume eines Altbremer Hauses, die durch Glastüren voneinander getrennt sind, eröffnen immer wieder neue Ansichten und damit Motive für die Malerin Beate Kortkamp: Spiegelungen auf Glas lassen neue Perspektiven entstehen, die sich auf der Leinwand mit anderen überdecken und das genaue Hinsehen der Betrachtenden herausfordern. Fenster- und Türrahmen bilden Rahmen im Bild, welche zugleich den Blick in die Ferne lenken. Die Malerin verfremdet und intensiviert die Farben während des Malprozesses, so erhalten vermeintliche Details eine neue Wertigkeit. Am Ende steht eine eher gefühlte Sicht der Dinge, die entdeckt werden will.

"Große Spiegelung Nr. 6", von Beate Kortkamp. Quellverweis: Beate Kortkamp

Beate Kortkamp setzt ihre Malerei in thematischen Reihen um. Im Rahmen der Ausstellung werden Bilder unter anderem aus den Reihen "Saison", "Jahreszeiten" und "Große Spiegelung" gezeigt. Neben diesen Arbeiten entstehen auch Stillleben, die das Repertoire der Arbeiten ergänzen.

Die Ausstellung ist bis zum 23. Februar 2017 zu sehen. Der Eintritt ist frei, die regulären Öffnungszeiten sind: Montag bis Donnerstag von 9 bis 16.30 Uhr, Freitag von 9 bis 13 Uhr.

Zur Künstlerin:
Beate Kortkamp ist seit 1995 freischaffend im eigenen Atelier in Bremen tätig, seit dem Jahr 2000 ist sie Mitglied der Künstlerinnengruppe Quadriga 21. Weitere Informationen zu ihren Arbeiten: www.beatekortkamp.de

Über die Reihe "Kunst in der Knochenhauerstraße":
Die Reihe "Kunst in der Knochenhauerstraße" rückt die Arbeit von Bremer Künstlerinnen in den Fokus und wird gemeinsam von der ZGF und dem Bremer Frauenmuseum e.V. (www.bremer-frauenmuseum.de) veranstaltet. Weitere Informationen zur Reihe finden Sie im Internet unter: www.frauen.bremen.de/info/veranstaltungsreihen

Ansprechpartnerin:
ZGF, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Telefon: 361-6050, E-Mail: presse@frauen.bremen.de

Fotos:
"Saison Nr. 24" von Beate Kortkamp. Quellverweis: Beate Kortkamp
"Große Spiegelung Nr. 6", von Beate Kortkamp. Quellverweis: Beate Kortkamp