Sie sind hier:

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Klares Bekenntnis zur swb - Günthner begrüßt positive Signale der EWE

01.11.2016

Wirtschaftssenator Martin Günthner hat die grundsätzlichen Positionen der EWE zur Weiterentwicklung des Bremer Energieversorgers swb begrüßt. Günthner bezog sich dabei auf Interviewäußerungen des Vorstandsvorsitzenden der EWE, Matthias Brückmann. Brückmann hatte darin angekündigt, dass SWB die Marke für die beiden Standorte Bremen und Bremerhaven bleiben werde. Günthner: "Dies ist als klares Bekenntnis zu verstehen, die swb nicht zerschlagen zu wollen."

Günthner wertete es zudem als positiv, dass EWE beabsichtige, den Bereich Energiehandel mit knapp 100 Beschäftigten neu in Bremen zu positionieren. Günthner: "Dies ist ein ermutigendes Signal für den Energiestandort Bremen." Auch das Bekenntnis zur Energieerzeugung in Bremen, die auch die Zukunft des Bremer Müllheizwerkes betreffe, sei ein wichtiger und unverzichtbarer Bestandteil einer Zukunftsstrategie. Günthner: "Mit diesen Überlegungen hat EWE eine Plattform geschaffen, auf der die weiteren Gespräche mit dem Bremer Senat geführt werden können." Für eine gemeinsame Position sei es zudem unverzichtbar, die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der swb für die weiteren Schritte zu gewinnen.