Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Pressemitteilung mit Foto Ausstellung über den nationalsozialistischen Völkermord an Sinti und Roma in der Unteren Rathaushalle eröffnet

Die Senatorin für Finanzen

Pressemitteilung mit Foto Ausstellung über den nationalsozialistischen Völkermord an Sinti und Roma in der Unteren Rathaushalle eröffnet

26.10.2007

Bis zum 12 November informiert in der Unteren Rathaushalle eine Ausstellung über den Völkermord an den Sinti und Roma. Die vom Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma erstellte Dokumentation zeigt die Entwicklung von der stufenweisen Ausgrenzung und Entrechtung bis hin zum Massenmord. Bei der heutigen Ausstellungseröffnung (26.10.2007) wünschten Romani Rose, Vorsitzender des Zentralrates Deutscher Sinti und Roma, und Bürgermeisterin Karoline Linnert (siehe Foto) der Ausstellung viele Besucherinnen und Besucher. Romani Rose betonte: „Nur aus dem Gedenken heraus kann menschliche Zukunft erwachsen.“

vxcv

Bürgermeisterin Linnert erinnerte an die Leidensgeschichte der Sinti und Roma sowie fortdauernde Anfeindungen. Die Ausstellung helfe, Sinti und Roma besser zu verstehen und die Solidarität mit ihnen zu stärken: „Dies Ausstellung kann helfen, wach zu bleiben und die Demokratie lebendig zu halten. Rechtzeitig zu widerstehen, zu protestieren und zu handeln, wo Menschen ihrer Menschenrechte beraubt werden, wo sie verfolgt und diskriminiert werden.“

Die Ausstellung ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Der Eintritt ist frei.

[Foto: Senatorin für Finanzen]