Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Fachtag "Schweigen schützt die Falschen"

25.10.2007

Achtung Redaktionen: Einladung und Bitte um redaktionellen Hinweis

Mit sexuellen Übergriffen in der Jugendarbeit befasst sich am 16. November 2007 von 17 bis 21 Uhr in der Jugendbildungsstätte Lidicehaus (Weg zum Krähenberg 33 a, 28201 Bremen) ein Fachtag unter dem Motto "Schweigen schützt die Falschen". Er richtet sich an ehrenamtliche Mitarbeiter/innen in der Kinder- und Jugendarbeit, Jugendleiter/innen und Übungsleiter/innen und wird ausgerichtet von der Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales und dem Amt für Soziale Dienste.

Gewalt gegen Kinder und Jugendliche und sexuellen Missbrauch zu verhindern und ihnen entgegen zu wirken ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und damit auch eine von Sportvereinen, Verbänden und Jugendeinrichtungen. Die Benennung von Gewalt und die Aufdeckung von Gewalttaten erzeugen oft Widerstand, Abwehr und Unsicherheit, aber: Schweigen schützt die Täter, nicht die Opfer.

Referenten der Veranstaltung sind Kai Sachs (Stellvertretender Landesgeschäftsführer DER PARITÄTISCHE Schleswig-Holstein, ehemals Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft gegen Kindesmisshandlung und -vernachlässigung e.V.) und Dorota Sahle (Diplomsozialpädagogin, Fachkraft für Jugendarbeit der Sportjugend Nordrhein-Westfalen).

Anmeldungen werden erbeten bei Ulrike Müller, Amt für Soziale Dienste, Qualifizierung, Faulenstraße 23, 28195 Bremen, Tel. 0421/361-2870, Fax: 361-79 502, ulrike.mueller@afsd.bremen.de.