Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Zügiges Planfeststellungsverfahren für Weserquerung

25.09.2007

Wettbewerblicher Dialog vom Tisch

Der Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa, Dr. Reinhard Loske, hat den Senat heute (25.09.2007) über den Stand des Planfeststellungsverfahrens für den vierten Bauabschnitt der Bundesautobahn A 281, die Weserquerung, informiert. Ein Rechtsgutachten hatte im Auftrag des Senats ergeben, dass der „Wettbewerbliche Dialog“ als Vergabeart für das Vorhaben Weserquerung nicht geeignet und rechtlich unzulässig ist. Senator Dr. Reinhard Loske: „Wir werden das Planfeststellungsverfahren für die Weserquerung nun zügig einleiten. Durch planerische Gestaltungslösungen wird es möglich sein, das Portal für den Tunnel an der südlichen Seite 100 bis 140 Meter weiter entfernt vom Siedlungsbereich austreten zu lassen. Auf dieser Grundlage beginnt nach der Planfeststellung das Vergabeverfahren zum Bau der Weserquerung.“ Der Senat hat die Ausführungen des Senators für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa zustimmend zur Kenntnis genommen.