Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Bremerhaven: Ab 1. August 2016 keine Bareinzahlungen mehr in der Vollstreckungsstelle des Finanzamts Bremerhaven möglich

Die Senatorin für Finanzen

Bremerhaven: Ab 1. August 2016 keine Bareinzahlungen mehr in der Vollstreckungsstelle des Finanzamts Bremerhaven möglich

29.07.2016

Die Senatorin für Finanzen weist darauf hin, dass die Vollstreckungsstelle im Finanzamt Bremerhaven ab Montag, dem 1. August 2016 keine Bareinzahlungen mehr annimmt.

Das Finanzressort bittet darum, Zahlungsverpflichtungen gegenüber dem Finanzamt Bremerhaven per Überweisung bzw. per Bareinzahlung bei einer Bank oder Sparkasse auf eines der folgenden Konten des Finanzamts Bremerhaven zu begleichen und beim Verwendungszweck das Kassenzeichen bzw. die Steuernummer anzugeben:

Deutsche Bundesbank
IBAN: DE86 2500 0000 0025 0015 31
BIC: MARKDEF 1250

Weser-Elbe Sparkasse
IBAN: DE57 2925 0000 0001 1000 68
BIC: BRLADE 21BRS

Bareinzahlungen können u.a. bei folgenden Banken in zentraler Lage zum Finanzamt Bremerhaven getätigt werden:

Weser-Elbe Sparkasse, Bürgermeister-Smidt-Straße 24-30
Sparda-Bank Hannover eG, Bürgermeister-Smidt-Straße 27
Postbankfiliale, Schifferstraße 16
Commerzbank Bremerhaven, Bürgermeister-Smidt-Straße 89-91
Bankhaus Neelmeyer, Am Alten Hafen 118

Es wird darum gebeten, nach erfolgter Bareinzahlung den Beleg im Finanzamt Bremerhaven (Schifferstraße 2-8, 27568 Bremerhaven) vorzulegen, damit das Anliegen schnellstmöglich weiter bearbeitet werden kann.

Ansprechpartnerin für die Presse:
Ulrike Bendrat, Tel.: (0421) 361-96027; Ulrike.Bendrat@Finanzen.Bremen.de