Sie sind hier:

Die Senatorin für Finanzen

OpenWLAN für Bürgerinnen und Bürger in den Wartezonen von Bremer Behörden

28.07.2016

Der erste OpenWLAN Hotspot in Bremens Verwaltung ist am heutigen Donnerstag (28. Juli 2016) offiziell in Betrieb genommen worden: Im Bürgerservicecenter Mitte in der Pelzerstraße können Bürgerinnen und Bürger jetzt in den Wartezonen im Internet surfen.

Insgesamt 16 solcher "Hotspots" sollen an unterschiedlichen Standorten in Bremer Behörden eingerichtet werden. Darunter sind Finanzämter, Sozialämter und auch das Gesundheitsamt. Deren Wartebereiche werden künftig mit einem kostenlosen und sicheren WLAN-Zugang ausgestattet sein.

Das von der Senatorin für Finanzen eingesetzte Projekt wurde im Februar 2016 beschlossen. Mit dem Bürgerservicecenter Mitte als Pilotstandort geht es in die Umsetzung. Geplant ist, bis Ende März 2017 alle 16 Standorte mit OpenWLAN auszustatten.

Die Mittel zur Einrichtung der OpenWLAN-Punkte stammen aus den Erlösen der "Digitalen Dividende" – Geld, dass der Bund bei der Versteigerung von Mobilfunkfrequenzen erlöst hat. Insgesamt fließen aus der Digitalen Dividende knapp sechs Millionen Euro nach Bremen, die vereinbarungsgemäß ausschließlich für die Digitalisierung verwendet werden sollen.