Sie sind hier:
  • „Swim&fun“ im Nordwesten

Die Senatorin für Finanzen

„Swim&fun“ im Nordwesten

18.07.2007

Schwimmbäder und Badeseen im Internet

Rechtzeitig zu den Sommerferien stehen ab sofort alle Badeseen, Frei- und Hallenbäder im Nordwesten in einer übersichtlichen Darstellung im Internet. Mit Hilfe der bekannten Software „Google Earth“ und „Google Maps“ können alle Bademöglichkeiten auf einem Luftbild der gesamten Region gesucht und gefunden werden. Die Infos gibt es unter www.bremen.de/hb/swimandfun.

Bürgermeisterin Karoline Linnert erläutert die Vorteile: „Die Bürgerinnen und Bürger müssen nicht mehr in jeder Gemeinde einzeln nach Schwimmgelegenheiten suchen, sondern können alle Angebote in Bremen und dem niedersächsischen Umland im Internet finden. Zusätzlich zur Lage und Adresse werden auch die Öffnungszeiten, besondere Attraktionen, Preise sowie Fotos und Links zu den jeweiligen Hompages angegeben.

Dieser Service wurde unter dem Namen „Swim&fun@vir-nordwest“ von der ViR-Nordwest - das ist ein Zusammenschluss von 65 Kreisen, Gemeinden und Städten - entwickelt. Das Ergebnis wurde in der letzten Woche im Rahmen der E-Government-Tagung „in medias res“ der Fachöffentlichkeit vorgestellt. Dieses Angebot findet man in Kürze auf der jeweiligen Homepage der einzelnen Städte, Gemeinden und Landkreise im Nordwesten Deutschlands. Der Flug aus dem Weltall auf das Freibad der Heimatgemeinde ist real geworden. Für den virtuellen Flug wird die kostenlos downloadbare „Google Earth“ Software benötigt.

Für Rückfragen steht Dagmar Bleiker, Pressesprecherin der Senatorin für Finanzen der Freien Hansestadt Bremen, zur Verfügung. Dagmar.Bleiker@finanzen.bremen.de und 0421 – 361 4072.