Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Der neue Senatswein ist da – Präsentation mit Staatsrat Siering, Martinshof und Bremer Ratskeller

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa | Senatskanzlei

Der neue Senatswein ist da – Präsentation mit Staatsrat Siering, Martinshof und Bremer Ratskeller

24.05.2016

Ein gelungenes Gemeinschaftswerk: Staatsrat Ekkehart Siering, der Martinshof und der Bremer Ratskeller stellten heute (24. Mai 2016) den 2015er Jahrgang des Senatsweines im Rathaus vor. Bremens Ratskellermeister Karl-Josef Krötz lobte den feinen Tropfen: "Der Wein ist ein wahres Gaumenspektakel mit einem klaren hellen Aroma. Er erinnert an Zitrusdüfte und hat eine kristalline Süße." Staatsrat Siering dankte Martinshof, Ratskeller und Winzer für den "sehr gelungenen neuen Jahrgang" und unterstrich den bedeutenden Beitrag des Bremer Ratskellers zur Weinkultur in Deutschland.

Freude über den neuen Senatswein, jpg, 80.8 KB
Freude über den neuen Senatswein - Ratskellermeister Karl-Josef Krötz, Staatsrat Ekkehart Siering, Winzer Stefan Justen, Martinshof-Geschäftsführer Ahlrich Weiberg und Martinshof-Beschäftigte (v.l.)

Die Beschäftigten des Martinhofes haben sich um die Lese und die Verpackung der wertvollen Riesling-Trauben gekümmert. Die Trauben stammen vom "Bremer Weinberg", von den Steilhängen des "Erdener Treppchen" in Erden an der Mosel. Aktiv unterstützt wurde der Martinshof vom Winzer Stefan Justen. "Die Anstrengungen bei der Traubenlese auf dem sehr steilen 'Erdener Treppchen' haben sich gelohnt. Das Wort Qualität könnte demnach auch vom Wort quälen kommen", so Ratskellermeister Krötz mit einem Augenzwinkern. Martinshof-Geschäftsführer Ahlrich Weiberg: "Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Martinshofes arbeiten mit viel Liebe zum Detail – und das merkt man auch dem neuen Senatswein an." Die elegante Weinflasche fasst auch in diesem Jahr wieder einen halben Liter und ist im City-Shop des Martinshofes sowie im Ratskeller zu erwerben. Mit rund 2.000 Flaschen ist der Vorrat jedoch sehr begrenzt und Weinliebhaberinnen und -liebhaber sollten schnell zugreifen.

Seit mehr als 600 Jahren steht der Bremer Ratskeller für Weinkultur in Deutschland, jpg, 61.7 KB
Seit mehr als 600 Jahren steht der Bremer Ratskeller für Weinkultur in Deutschland

Der Martinshof, eine Einrichtung der Werkstatt Bremen, Eigenbetrieb der Stadtgemeinde Bremen, ist eine der ältesten und größten Werkstätten für Menschen mit Behinderungen mit 1.880 Plätzen an 38 Standorten in und um Bremen. Neben der Lohnfertigung und Dienstleitung für namhafte Auftraggeber hat der Martinshof ein Eigenfertigungssortiment, die inzwischen bundesweit bekannten "Bremer Senatsprodukte", entwickelt. Es sind typisch hanseatische Produkte von hoher Qualität. Begonnen hat alles im Jahr 2006 mit der Bremer Senatskonfitüre für das Senatsfrühstück, die inzwischen um Kaffee, Tee, Stadtmusikanten-Konfitüren, Honig, Kakao, Öle und den Wein ergänzt wurde. Mit dem Kauf wird der Bremer Martinshof unterstützt – inzwischen arbeiten 80 Beschäftigte für die Bremer Senatsproduktlinie.

Fotos: Senatspressestelle / Gino Beecken