Sie sind hier:
  • Fernöstliches und Fotoexperimente: "House of Indonesia" und "FOBI-X" eröffnen im citylab

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Fernöstliches und Fotoexperimente: "House of Indonesia" und "FOBI-X" eröffnen im citylab

20.05.2016

Pressemitteilung der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH:

17.508. Auf so viele Inseln verteilt sich Indonesien, mit rund 240 Millionen Einwohnern immerhin der viertbevölkerungsreichste Staat der Welt. Eine kleine Vertretung gibt es nun auch in Bremen: Im citylab, dem ehemaligen Lloydhof in der Innenstadt, fand am Freitag, 20. Mai 2016, die offizielle Eröffnung des "House of Indonesia" statt, das mehr als ein "einfacher Laden mit Café" sein wird, sondern ein so genannter Pop-up-Store zur Präsentation indonesischer Produkte und der erste dieser Art in ganz Deutschland. Zum Auftakt gratulierten neben einer Delegation von Unternehmern und Wirtschaftsförderern aus Indonesien auch Generalkonsulin Sylvia Arifin aus Hamburg, Handelsattaché Lita Gustina von der indonesischen Botschaft in Berlin und Ekkehart Siering, Staatsrat beim Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen.

Gemeinschaftsprojekt Banddurchschneiden – bei der Eröffnung des „House of Indonesia“ fassten alle mit an (v.l.n.r.): Teddy Meiyadi Affandi (Delegation South Tangerang City), Tati Büsing-Kock (House of Indonesia), Staatsrat Ekkehart Siering, Handelsattaché Lita Gustina, Generalkonsulin Sylvia Arifin, Andreas Heyer (WFB), Dr. Jan-Peter Halves (CityInitiative Bremen) und Bambang Jaka Setiawan (ITPC Indonesian Trade Promotion Center Hamburg)., JPG, 184.7 KB
Gemeinschaftsprojekt Banddurchschneiden – bei der Eröffnung des „House of Indonesia“ fassten alle mit an (v.l.n.r.): Teddy Meiyadi Affandi (Delegation South Tangerang City), Tati Büsing-Kock (House of Indonesia), Staatsrat Ekkehart Siering, Handelsattaché Lita Gustina, Generalkonsulin Sylvia Arifin, Andreas Heyer (WFB), Dr. Jan-Peter Halves (CityInitiative Bremen) und Bambang Jaka Setiawan (ITPC Indonesian Trade Promotion Center Hamburg).

"Wir werden von der indonesischen Regierung unterstützt, um kleinen und mittelständischen Unternehmen eine Möglichkeit zu bieten, auf den deutschen und auch europäischen Markt zu kommen. Zurzeit haben wir Kontakt zu rund 30 Anbietern", erläutert Tati Büsing-Kock, Geschäftsführerin von "House of Indonesia". Sie und ihre Mitarbeiter vertreiben handgearbeitete Möbel, Kleidung, Accessoires und Lebensmittel. In einem Café werden außerdem kleine Spezialitäten und original indonesischer Kaffee angeboten. Für Großkunden besteht die Möglichkeit, direkt importierte Waren in größeren Stückzahlen zu erwerben.

"Zwischen Indonesien und Bremen besteht traditionell eine enge Verbindung – früher vor allem im Bereich des Tabakhandels, heute gibt es eine intensive Zusammenarbeit im Bereich Logistik. Das ‘House of Indonesia’ ist ein weiterer innovativer Ansatz, der diesen Austausch stärkt und im citylab den perfekten Ort gefunden hat", so Staatsrat Siering.

Ebenfalls neu eröffnet: FOBI-X – Die Bilderwerkstatt. Geschäftsführer Stefan Bischoff erläutert WFB-Chef Andreas Heyer die neuen Fujifilm-Instax-Kameras für Sofortbilder., JPG, 41.4 KB
Ebenfalls neu eröffnet: FOBI-X – Die Bilderwerkstatt. Geschäftsführer Stefan Bischoff erläutert WFB-Chef Andreas Heyer die neuen Fujifilm-Instax-Kameras für Sofortbilder.

Ebenfalls am Freitag im citylab eröffnet hat "FOBI-X Die Bilderwerkstatt - powered by Fujifilm", das ebenfalls das erste Geschäft seiner Art in Deutschland ist. "In unserem Instax Shop können Kunden Bilder bis zur Postergröße sofort ausdrucken und die kreativen Fujifilm-Instax-Fotokameras für Sofortbilder ausprobieren und kaufen", so Geschäftsführer Stefan Bischoff. "Außerdem lassen wir die Herzen von Scrapbooking-Fans mit einer mehreren Meter langen Wand voller Dekozubehör und Workshops für diese kreative Art der Fotobuchgestaltung höher schlagen."

"Was hier heute den Auftakt nimmt, passt hervorragend zu unserem Zwischennutzungskonzept, wir ergänzen damit die bestehenden Mischung aus bewährten Angeboten und dem Mix aus Start-ups und Existenzgründern um einen spannenden Aspekt”, bestätigt auch Andreas Heyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH. Das Zwischennutzungskonzept, das von der Wirtschaftsförderung gemeinsam mit der CityInitiative Bremen e.V. umgesetzt wird, bietet bis Ende des Jahres 2017 eine Plattform für junge Unternehmen und ausgefallene Ideen, die ihre Konzepte dort zu günstigen Konditionen auf Marktfähigkeit testen können.

Das "House of Indonesia" feiert auch am Sonnabend, 21. Mai 2016, noch seinen Auftakt mit Tanzvorführungen, Ausstellung und kulinarischen Kleinigkeiten zum Ausprobieren. Künftig hat der Laden dann von montags bis samstags jeweils von 10 bis 19 Uhr geöffnet, FOBI-X öffnet von 11 bis 19 Uhr seine Pforten.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.facebook.com/HouseofIndonesia und www.facebook.com/fobi.bremen
Weitere Infos zum citylab unter www.citylab-bremen.de und unter www.facebook.com/citylab.bremen.

Verantwortlich: Juliane Scholz, Pressesprecherin und Leiterin Unternehmenskommunikation, WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Telefon 0421- 96 00 128, juliane.scholz@wfb-bremen.de

Weitere Informationen: www.wfb-bremen.de

Fotos: WFB