Sie sind hier:
  • Bremen International:
    Von Apassionata bis „Wetten, dass...?“

Sonstige

Bremen International:
Von Apassionata bis „Wetten, dass...?“

29.07.2003

Die neue Veranstaltungssaison ist von Internationalität und Viel-fältigkeit geprägt

Die HVG (Stadthalle Bremen) teilt mit:

Eine Mischung aus internationalem Spitzensport in Dressur- und Springchampionaten und Wettbewerben für den Nachwuchs und Reiter aus der Region sind die euroclassics (17. – 19. Oktober), eines der höchstdotierten Hallenreitturniere in Europa. Zu dieser Veranstaltung gehören auch Vierer-Züge, Mächtigkeitsspringen und die Parcoursparty.

Mit den Tischtennis German Open, die auch als „Mini-WM“ gelten und bereits 1999 in der Stadthalle durchgeführt wurden, werden vom 6. – 9. November ca. 300 der weltbesten Spielerinnen & Spieler aus rund 40 Nationen in Bremen erwartet.


Holiday on Ice, mit 300 Millionen Zuschauern seit Gründung 1943 größter Life-Entertainment-Produzent der Welt, gastiert in Bremen bereits zum 40. Mal in der Stadthalle. Bei der neuen Show Diamonds (12. – 17. November) geht es um Diamanten, die glitzernde Versuchung pur. 50 Eistänzer werden ein spannendes Abenteuer bei der Suche nach dem Wertvollsten aller Steine erleben.

Nicht um Eistanz, sondern um die Tanzstile HipHop, Break Dance und Electric Boogie geht es vom 12. – 16. November bei der HipHop Weltmeisterschaft in der Halle 7 auf der Bürgerweide. Bereiz im letzten Jahr entschied sich der internationale Tanzverband dafür, diese Veranstaltung nach Bremen zu vergeben, war von der Durchführung und der Professionalität des Stadthallenteams begeistert und gab für diese Weltmeisterschaft, bei der über 2500 Teilnehmer aus über 20 Nationen gegeneinander antreten, der Hansestadt für weitere drei Jahre den Zuschlag.

Mit der Galanacht der Pferde Apassionata (29. November) kommt erstmals eine temperamentvolle Show der besten Pferde aus den renommiertesten Gestüten und Reitzentren Europas nach Bremen. Tänzerische Andalusier, feurige Araber, kraftvolle Friesen, elegante Lipizzaner und königliche Lusitanos aus fünf Ländern zeigen die klassische Reitkunst bis zur Hohen Schule in Perfektion.

Die Nokia Night of the Proms (3. Dezember) ist auf dem besten Weg eine Traditionsveranstaltung zu werden. Bei der nächsten Veranstaltung werden wieder verschiedene Popkünstler, so zum Beispiel die Gruppe Toto, auf ein klassisches Orchester und einen Chor treffen.

Eine Veranstaltung, die in der letzten Saison zwischen Weihnachten und Neujahr in Halle 7 alle Erwartungen übertraf, war die Radio Bremen Oldieparty Yesterday. Am 28. Dezember gibt es die Neuauflage unter gleichem Namen in der Stadthalle. Mit dabei sind Showwaddywaddy, die Searchers, Suzie Quatro & Band, Drafi Deutscher & Band, die Beatles Revival Band, Abba Cover und die Bremer Lokalmatadoren Mushroams.

Im Jahr 2004 geht die neue Veranstaltungssaison mit großen Ereignissen weiter. Vom 8. – 13. Januar 2004 wird mit dem 40. Internationalen Bremer 6-Tage-Rennen auf über 30.000 Quadratmetern in fünf Hallen Entertainment total geboten. Es geht um Rundengewinne auf der 166,6m langen Bremer Holzbahn mit Geschwindigkeiten von bis zu 70km/h – und es geht natürlich um Songs wie „Polizeistunde“ und „An der Nordseeküste“ mit Klaus & Klaus.

Während die Holzbahn der Six-Days zerlegt wird, bauen die Handwerker bereits an der überdimensionalen Kulisse des Bremer Rathauses für die kommende 40. Musikschau der Nationen. Zehn Orchester mit zusammen rund 800 Musikern aus 10 Nationen treten hier vom 22. – 25. Januar 2004 zur musikalischen Völkerverständigung an. Mit dabei sind Orchester aus: Großbritannien, den Niederlanden, Deutschland, USA, Bahrain, China, Südafrika, Schweden, Tonga, Ägypten und eine Tanzgruppe aus Kirgisien.

Nach der Musikschau 2004 ist die Veranstaltungssaison in der Stadthalle vorerst beendet und der dringende Umbau der Halle beginnt. Elf Monate haben die Handwerker für Sitzplatzerweiterung, VIP-Logen, Rolltreppen, neue Gastronomie und ein neues Dach Zeit. Dann muss alles fertig sein, denn im Januar 2005 wartet bereits das nächste 6-Tage-Rennen.

Zeitgleich zur Musikschau wird am 24. Januar 2004 in der Halle 6 Thomas Gottschalk mit seinem „Wetten, dass...?“-Team wieder internationale Gäste auf seinem Sofa begrüßen und spannende Wetten präsentieren.

Während der Umbauphase der Stadthalle werden vom 8. – 18. Juli 2004 die verbleibenden Hallen und das Congress Centrum auf der Bürgerweide für die Durchführung der 3. Chorolympiade genutzt. Bei dieser Olympiade treffen sich rund 20.000 Sänger und Sängerinnen (ca. 350 – 400 Chöre) aus 70 Nationen, die in 26 verschiedenen Gesangskategorien in einen musikalischen Wettstreit miteinander treten. Eine organisatorische Herausforderung für die Durchführung der Veranstaltung und für die Organisation der Unterbringung aller Teilnehmer.