Sie sind hier:
  • Bremerhavener Literaturpreis für George Tabori


Sonstige

Bremerhavener Literaturpreis für George Tabori


30.01.2003

George Tabori erhält den "Jeanette Schocken Preis - Bremerhavener Bürgerpreis für Literatur 2003". Der Preissumme in Höhe von 7.500 € wird von Bremerhavener Bürgerinnen und Bürgern für den alle zwei Jahre zu vergebenen Preis gestiftet in mahnender Erinnerung an die Bücherverbrennung durch die Nationalsozialisten und zur Ermutigung für verfolgte Literatur. Die unabhängige Jury des "Jeanette Schocken Preises - Bremerhavener Bürgerpreis für Literatur", der Zsuzsanna Gahse, Carola Stern, Hugo Dittberner, Wolfgang Emmerich und Wend Kässens angehören, begründet ihre Entscheidung u. a. damit, dass die reinigende Wirkung seiner Stücke, Bücher und Inszenierungen den Deutschen einen freieren Blick auf ihre Geschichte ermögliche und die Wahrnehmung für die Gewalt der Welt öffne. Deshalb gehe der Preis "im 70. Jahr der Bücherverbrennung an den herausragenden Dramatiker des 20. Jahrhunderts, den bedeutenden Erzähler und den in seiner Konzentration auf den Schauspieler einzigartigen Regiesseur George Tabori".

Der Preis wird am 11. Mai 2003 in Bremerhaven vergeben.

Preisträger dieses in seiner Form als Bürgerpreis einmaligen Literaturpreises waren zuletzt u. a. Barbara Honigmann, Imre Kertész und Louis Begley.


Hinweis für Redaktionen:
Bei weiteren Nachfragen wenden Sie Sich bitte an Volker Heigenmooser,Tel: 0471/200279.