Sie sind hier:

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Start der Bremen Classic Motorshow mit Senator Günthner und Vizepremier Luxemburgs

05.02.2016

Der Startschuss in die neue Oldtimersaison fiel heute (5. Februar 2016) in der Messe Bremen: Dort wurde die 14. Bremen Classic Motorshow gestartet, die noch bis Sonntag, 7. Februar, rund 650 Aussteller aus zwölf Nationen versammelt - und das lockte nicht nur zahlreiche Oldtimerliebhaber, sondern auch hohen Besuch in die Messehallen: Etienne Schneider, stellvertretender Premierminister, Wirtschaftsminister sowie Minister für Innere Sicherheit und Verteidigung von Luxemburg, sowie Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, kamen zur Eröffnung der internationalen Oldtimermesse.

Entpuppte sich als Oldtimerfan: Etienne Schneider,  Vizepremierminister Luxemburgs (li.), zusammen mit Senator Martin Günthner (re.) und Messe Bremen Chef Hans-Peter Schneider
Entpuppte sich als Oldtimerfan: Etienne Schneider, Vizepremierminister Luxemburgs (li.), zusammen mit Senator Martin Günthner (re.) und Messe Bremen Chef Hans-Peter Schneider

Zu sehen bekam der Luxemburgische Oldtimerfan zwei Sonderschauen der Extra-Klasse: Unter „Die 70er: Einfach Keil!“ widmet sich die Sonderschau im Automobilbereich Traumautos wie den Lamborghini Countach, Mercedes C111 oder BMW Turbo Concept, während der Motorradbereich in der ÖVB-Arena japanische Renn- und Serienmaschinen in den Fokus stellt. Aber auch weitere Oldtimer der 30er- bis 70er-Jahre, darunter seltene BMW-Modelle, kultige VW Käfer, Vorkriegsrennwagen und Youngtimer lassen Oldtimer-Fans in Erinnerungen schwelgen.

Die Bremen Classic Motorshow findet von Freitag bis Sonntag, 5. bis 7. Februar 2016, in allen Hallen der Messe Bremen plus der mobilen Halle 8 statt. Die Hallen sind von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 16 Euro.
Mehr Infos unter: www.classicmotorshow.de

Foto: Messe Bremen