Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Leben der Agentin Marita Lorenz aus Bremen verfilmt

    BIA fördert "Lieber Fidel" – Premiere in der Schauburg

Sonstige

Leben der Agentin Marita Lorenz aus Bremen verfilmt

BIA fördert "Lieber Fidel" – Premiere in der Schauburg

15.08.2000

Die BIG Bremer Investitions-Gesellschaft mbH teilt mit:

Es ist die Lebensgeschichte der Marita Lorenz. Sie wurde 1939 in Bremen geboren. Sie war Geliebte des kubanischen Revolutionsführers Fidel Castro und Agentin des US-Geheimdienstes CIA. Sie hatte ein Verhältnis mit dem ehemaligen Diktator Venezuelas, General Marcos Pérez Jiménez, und hat mit diesem die gemeinsame Tochter Mónica. Sie arbeitete für das FBI und schied dort im Zusammenhang mit ihrer Aussage im Untersuchungsausschuss zum Mord am US-Präsidenten John F. Kennedy aus. Sie ist heute 61 Jahre alt, lebt in New York und spielt die Hauptrolle in dem 90minütigen Film "Lieber Fidel – Maritas Geschichte".

Gedreht wurde in New York, Miami und auf Kuba. Am Premierewochenende im Oktober wird jedoch Bremen in den Mittelpunkt rücken. Denn der offizielle Startschuss für die weltweite Vermarktung fällt - am Freitag, dem 13. - in der Schauburg.

Regisseur von "Lieber Fidel – Maritas Geschichte" ist der Bremer Wilfried Huismann, dreifacher Träger des Grimme-Preises. Er dokumentiert das gefährliche Drama einer lebenslangen Liebe zu Fidel Castro, eröffnet zugleich einen Einblick in die Geheimnisse der Kalten Krieges und stellt die Bezüge seiner Hauptdarstellerin zu Bremen, aber auch zu Bremerhaven heraus. Denn von dort ging sie wiederholt auf große Reisen, wie auch 1959 an Bord der "Berlin". Deren Kapitän war ihr Vater Heinrich Lorenz. Und auf dieser Reise lernte die damals 19jährige den jungen Fidel Castro kennen.

Produzentin der europäischen Koproduktion ist Yvonne Ruocco (SUR Films). Komponist der Filmmusik ist Klaus Doldinger. Der Spezialist für anspruchsvolle Filmmusik komponierte bereits die Titelmusik für "Das Boot" und "Die unendliche Geschichte".

Das Filmprojekt wird durch die BIA Bremer Innovations-Agentur GmbH, die zur BIG-Gruppe gehört, im Rahmen des Programms "Förderung des Film- und Medienstandortes Bremen" unterstützt. Dessen Ziel ist die Sicherung von Arbeitsplätzen durch verbesserte Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen im Film- und Medienbereich. Die Förderung ist an das Erfüllen von Bedingungen gebunden, beispielsweise einen Bremen-Bezug aufzuzeigen.

Weitere Informationen: Astrid Labbert (SUR Films) unter Telefon 0421-5980483) oder Thomas Diehl (BIG) unter Telefon 0421–3088819.