Sie sind hier:
  • Die BIG Bremer Investitions-Gesellschaft mbH teilt mit:
    Landeseinrichtungen IPA und BIG übernehmen Projektsteuerung für gemeinsames Regionalmarketing in der Weser-Jade-Region

Sonstige

Die BIG Bremer Investitions-Gesellschaft mbH teilt mit:
Landeseinrichtungen IPA und BIG übernehmen Projektsteuerung für gemeinsames Regionalmarketing in der Weser-Jade-Region

12.10.2000

Mit Beginn des kommenden Jahres werden die beiden Bundesländer Niedersachsen und Bremen das Marketing für die Weser-Jade-Region neu ordnen. Darauf haben sich Vertreter des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Technologie und Verkehr sowie des Senators für Wirtschaft und Häfen der Freien Hansestadt Bremen mit den Spitzen der beiden Landeseinrichtungen IPA Niedersachsen Investment Promotion Agency (IPA) und Bremer Investitions-Gesellschaft mbH (BIG) verständigt.


IPA und BIG werden ein Schwerpunktprojekt der bisherigen Weser-Jade GmbH fortführen und sind für dessen strategische Steuerung verantwortlich. In diesem Zusammenhang wollen beide die Kompetenzfelder "Umwelt-/Abwassertechnik" und "Lebensmitteltechnik", beide bereits internetgestützt präsentiert, weiter ausbauen. Mit dem Projektmanagement soll ein Consulting-Büro mit spezifischen Erfahrungen im Regional-Marketing beauftragt werden.


Hintergrund für die Neuausrichtung ist das Eintreten neuer Kräfte in den Markt, insbesondere auf kommunaler und Landkreis-Ebene. Das Zielgebiet soll weiterhin die Weser-Jade-Region umfassen, also das Land Bremen mit den beiden Städten Bremen und Bremerhaven, die niedersächsischen Landkreise Ammerland, Cuxhaven, Diepholz, Friesland, Cloppenburg, Vechta, Oldenburg, Osterholz, Verden, Wesermarsch sowie die kreisfreien Städte Delmenhorst, Oldenburg und Wilhelmshaven.


IPA-Geschäftsführer Dr. Klaus von Voigt und BIG-Geschäftsführer Ulrich Keller erklärten: "Wir sind gemeinsam der Auffassung, daß die Fortführung des Regionalmarketings in der Weser-Jade-Region unsere Anstrengungen im jeweiligen Bereich der Landesentwicklung und Wirtschaftsförderung wirkungsvoll unterstützen wird. Die Region wird von dieser übergreifenden Marketingstrategie insgesamt profitieren."


Ziele der Kooperation sind u.a., die Leistungsfähigkeit und Innovationskraft der Weser-Jade-Region nach innen und außen stärker zu vermitteln und insbesondere Anknüpfungspunkte für zusätzliche Investitionen zu stimulieren. Zudem wollen beide Landeseinrichtungen vorhandene wirtschaftliche Potentiale von überregionaler Bedeutung gemeinsam identifizieren und in die Marketing-Konzeption integrieren. Für die auf drei Jahre befristete Zusammenarbeit wollen die beiden Bundesländer Niedersachsen und Bremen jeweils 100.000 DM pro Haushaltsjahr bereitstellen.


Näheres über Thomas Diehl Telefon 0421–3088819.