Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Astronautin berichtet über den Aufenthalt auf der "Mir" und spricht über die Zukunft der Raumfahrtforschung

Sonstige

Astronautin berichtet über den Aufenthalt auf der "Mir" und spricht über die Zukunft der Raumfahrtforschung

20.10.2000

Die französische Ärztin war 1996 die erste Europäerin im All, wo sie 16 Tage auf der Raumstation "Mir" verbrachte. Sie ist die erste Frau, die die Qualifikation zum Sojus-Kommandanten erworben und somit die besten Aussichten hat, einer zukünftigen Besatzung der International Space Station anzugehören. Von ihrem Aufenthalt auf der Mir und von der Zukunft der Raumfahrtforschung wird die Astronautin Claudie André-Deshays berichten – im Gespräch mit einer Gruppe Jugendlicher aus Kourou (Franz. Guyana), Toulouse, Ottobrunn und Turin. Diese besondere Veranstaltung findet statt am Dienstag (24.10.2000) um 15 Uhr im Conference Center des Hotels Atlantik, Wiener Straße 2 (hinter dem Universum). Sie wird ausgerichtet in französischer und deutscher Sprache vom Institut Francais Bremen mit Unterstützung von Astrium. Die 20 Mädchen und Jungen werden dabei auch ihre "Visionen der Raumfahrt als Film und Theater" vorstellen, die sie im Rahmen eines Seminars des Ariane-Städtebundes erarbeitet haben. – Der Eintritt ist frei.