Sie sind hier:

Sonstige

„Gold am Fluss“ zeigt die Werke von kreativen Schmuckexperten in der Unteren Rathaushalle

24.10.2000

Henning Scherf nimmt die Preisverleihung des Nachwuchswettbewerbs vor

Diese besondere Ausstellung findet bereits zum fünften Mal in der Unteren Rathaushalle statt. Und das hat die Erfahrung gezeigt: An den drei Tagen kommen 8.000 bis 10.000 Besucher in die alte Halle im Zentrum Bremens. 18 Gold- und Silberschmiede sowie Schmuck-Designer aus der Hansestadt und der Umgebung präsentieren vom 3. bis 5. November unter dem Motto „Gold am Fluss“ ihre Arbeiten unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Dr. Henning Scherf. Ausrichter dieser Veranstaltung ist die Innung des Gold- und Silberschmiede-Handwerks.

Musikalisch umrahmt von Raffael Jung (Klavier) und Christof Kohrs (Saxofon) wird „Gold am Fluss“ am Donnerstag, 2. November, ab 20 Uhr eröffnet von Obermeister Peter Haarstick und Bürgermeister Dr. Henning Scherf. Dieser nimmt auch die Preisverleihung des Nachwuchswettbewerbs vor, der in diesem Jahr das Thema „Transparenz“ hat. Bei diesem Auszubildenden-Wettbewerb des Gold-und Silberschmiede-Handwerks stellen junge kreative Leute ihre Arbeiten vor.

Die Ausstellung „Gold am Fluss“ vom 3. bis 5. November in der Unteren Rathaushalle ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Am Sonntag, 5. November, gibt es dort zudem ab 11 und 15 Uhr Klaviermusik mit Piet Blumentritt.

Hinweis für Redaktionen:
Weitere Informationen über die Ausstellung „Gold am Fluss“ gibt es bei Obermeister Peter Haarstick von der Innung des Gold- und Silberschmiede-Handwerks unter Telefon (0421) 327768.