Sie sind hier:
  • Bremenports organisiert Gemeinschaftsstände bei Logistikfachmessen auf drei Kontinenten

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen

Bremenports organisiert Gemeinschaftsstände bei Logistikfachmessen auf drei Kontinenten

28.10.2015

Im ersten Halbjahr 2016 plant die Hafen-Managementgesellschaft bremenports Gemeinschaftsstände der bremischen Hafen- und Logistikwirtschaft auf Fachmessen in drei Kontinenten. Den Anfang macht die "fruit logistica", die vom 3. bis 5. Februar in Berlin stattfindet. Dann folgen die "Breakbulk China" (Shanghai, 15. bis 17. März), die "Intermodal South America" (Sao Paulo, 5. bis 7. April) und die "Breakbulk Europe" (Antwerpen, 24. bis 26. Mai). Vom 14. bis 16. Juni zeigt Bremen dann auf der "transport logisitc China" in Shanghai Flagge.

"Messen haben eine große Bedeutung für die Akquisition und Kundenpflege in der Wirtschaft", sagt bremenports-Geschäftsführer Horst Rehberg. "Allerdings ist die Vorbereitung eines Messeauftritts arbeits- und kostenintensiv. Als Mitaussteller auf einem von bremenports organisierten Gemeinschaftsstand kann ein Unternehmen diesen Aufwand erheblich senken."

Rehberg: "Unser Marketing-Team kümmert sich um die Planung, Realisierung und Betreuung der Gemeinschaftsstände – die Vertreter der Firmen können sich vor Ort sofort und ausschließlich um ihre alten und neuen Geschäftskunden kümmern." Die stadtbremische Hafengesellschaft bietet den Ausstellern Komplettangebote zu festen Preisen.

Firmen, die Interesse an einem dieser bremischen Messeauftritte haben, richten ihre Anfrage an marketing@bremenports.de