Sie sind hier:
  • Ausstellungseröffnung in der ZGF: "Radierungen" von Eun-Jung Kim

Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau

Ausstellungseröffnung in der ZGF: "Radierungen" von Eun-Jung Kim

Eröffnung am Mittwoch, 4. November 2015, 18 Uhr

27.10.2015
Die Radierung
Die Radierung "Wald" von Eun-Jung Kim. Quelle: Eun-Jung Kim

Bäume, Vögel, geometrische Gebilde: Die Radierungen von Eun-Jung Kim halten Augenblicke der Vergangenheit, Bilder und Erinnerungen eindrucksvoll fest. Radierungen sind denn auch ein künstlerischer Schwerpunkt der 1976 in Südkorea geborenen Künstlerin, die 2002 nach Deutschland kam und an der Hochschule für Künste Bremen ihr Studium der Freien Künste aufnahm. Für die Reihe "Kunst in der Knochenhauerstraße" hat sie nun eine Werkschau mit Ätzradierungen zusammengestellt, die am Mittwoch, 4. November 2015, um 18 Uhr in den Räumen der Bremischen Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF), Knochenhauerstraße 20-25, in Anwesenheit der Künstlerin eröffnet wird.
Eun-Jung Kim, die an der Hochschule für Künste bei Prof. Peter W. Schaefer ihr Studium absolviert hat, präsentiert darin 22 Arbeiten, die einen Querschnitt vom Studium bis heute zeigen und sowohl ihre kulturellen Wurzeln als auch europäische Einflüsse widerspiegeln.
Der Eintritt zur Eröffnung und Ausstellung, die bis zum 4. Februar 2016 in der ZGF gezeigt wird, ist frei. Die Öffnungszeiten sind: Montag bis Donnerstag von 9–16.30 Uhr, Freitag von 9–13 Uhr.

Über Eun-Jung Kim:
Die Künstlerin wurde 1976 in Südkorea geboren, wo sie an der Sang-Myung Universität für Künste in Seoul von 1997 bis 2001 Kunst studierte. Eine Europareise weckte ihr Interesse, ein erneutes Studium in Deutschland aufzunehmen. 2002 kam sie nach Bremen und absolvierte bis 2008 das Studium der Freien Kunst an der Hochschule für Künste Bremen und schloss mit dem Meisterschülerstudium ihre Ausbildung ab. Die Künstlerin zeigt ihre Werke in Einzel- sowie Gruppenausstellungen im In- und Ausland. Ihr Atelier hat sie im Künstlerhaus Bremen (www.kuenstlerhausbremen.de).

Über die Reihe "Kunst in der Knochenhauerstraße":
Die Ausstellung wird im Rahmen der Reihe "Kunst in der Knochenhauerstraße" präsentiert, die die ZGF gemeinsam mit dem Bremer Frauenmuseum e.V. (www.bremer-frauenmuseum.de) veranstaltet. Sie rückt die Arbeit von Bremer Künstlerinnen in den Fokus. Weitere Informationen zur Reihe finden Sie im Internet unter: www.frauen.bremen.de/info/veranstaltungsreihen