Sie sind hier:
  • Bremer Unternehmerkredit wird stark nachgefragt - Bereits 14 Mio. Euro als Kredite an Bremer Unternehmen vergeben

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen

Bremer Unternehmerkredit wird stark nachgefragt - Bereits 14 Mio. Euro als Kredite an Bremer Unternehmen vergeben

18.01.2006

Senator Kastendiek: Wichtiger Impuls für bremische Wirtschaft

Drei Monate nach Einführung des so genannten Bremer Unternehmerkredits ziehen die Wirtschaftsförderer der BIG-Gruppe eine erfreuliche Zwischenbilanz. „Der Bremer Unternehmerkredit wird sehr gut angenommen. Wir haben seit Programmstart insgesamt ca. 14 Mio. Euro Kreditmittel an mehr als 50 Antragsteller im Bundesland Bremen vergeben können“, sagt Holger Neumann, Geschäftsführer der Bremer Aufbau-Bank. Die Kreditbeträge reichten dabei von 10.000 Euro bis zu 2 Mio. Euro pro Antrag.

Seit 1. Oktober 2005 bietet die Bremer Aufbau-Bank GmbH in enger Abstimmung mit dem Senator für Wirtschaft und Häfen für den Mittelstand in Bremen und Bremerhaven den Bremer Unternehmerkredit als besonders günstiges Finanzierungsinstrument an. Er stellt damit eine Ergänzung zu den bestehenden Förderprogrammen dar.

Für Jörg Kastendiek, Senator für Wirtschaft und Häfen, ist das Angebot des Unternehmerkredits ein wichtiger Schritt nach vorn: „Der Unternehmerkredit ist ein wichtiger Impuls für die mittelständische Wirtschaft in Bremen und Bremerhaven. Die Einführung hat dazu beigetragen, in den vergangenen drei Monaten 40 neue Arbeitsplätze zu schaffen, ca. 2.000 bestehende Arbeitsplätze zu sichern und 16 Existenzgründungen zu ermöglichen. Das ist ein sehr gutes Ergebnis.“

Die Bremer-Aufbau-Bank richtet sich mit dem Bremer Unternehmerkredit an Existenzgründer, mittelständische Unternehmen und freiberuflich Tätige, die ihren Firmensitz in Bremen oder Bremerhaven haben. Die Kredite werden von der Bremer Aufbau-Bank aber nicht unmittelbar dem Investor gewährt, sondern ausschließlich über dessen Hausbank, bei der ein Kreditantrag gestellt werden muss.

Der Bremer Unternehmerkredit ist für langfristige Finanzierungen von Investitionen einsetzbar und zur Finanzierung von Betriebsmitteln. Das Gesamtvolumen des Kreditprogramms beträgt bis zu 250 Mio. Euro. Die Bremer Aufbau-Bank, Förderbank des Landes Bremen und eine Tochtergesellschaft der BIG-Gruppe, verwendet Mittel des KfW-Unternehmerkredits und gewährt aus eigenen Mitteln eine Zinsvergünstigung von 0,25 Prozent pro Jahr für Vorhaben in Bremen und von 0,4 Prozent für Bremerhavener Projekte. Diese Zinsvergünstigungen dürfen im Rahmen der so genannten 'de-minimis-Regel' gewährt werden und sind EU-rechtlich einwandfrei.

Weitere Informationen zum Bremer Unternehmerkredit unter www.bremer-unternehmerkredit.de oder über die Bremer Aufbau-Bank, Kai Sander, Tel. 0421-96 00 413, kai.sander@bab-bremen.de.


Rückfragen der Medien bitte an: Juliane Lübker, BIG-Gruppe, Telefon 0421 9600 128, juliane.luebker@big-bremen.de.


Die BIG-Gruppe ist die zentrale Einrichtung des Landes Bremen für Landesentwicklung und Wirtschaftsförderung. Weitere Informationen unter www.big-bremen.de.