Sie sind hier:

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Bund-Länder-Gremium berät Umweltschutzfragen in Bremerhaven

27.09.2005

Klimaschutz, Luftreinhaltung und Emissionshandel auf der Tagesordnung

Der Arbeitskreis Umweltschutz -ein Teilgremium der Wirtschaftsministerkonferenz- trifft sich zu seiner 78. Sitzung Ende September in Bremerhaven. Die rund 20 Teilnehmer kommen am 29. und 30. September 2005 zur Beratung im Gebäude der landeseigenen Fischereihafenbetriebsgesellschaft zusammen.


Der Arbeitskreis erarbeitet unter anderem Beschlussempfehlungen, die in der Wirtschaftsministerkonferenz umgesetzt werden. Die Tagungsorte des Arbeitskreises wechseln turnusmäßig, in diesem Jahr war als Sitzungsort wieder das Land Bremen an der Reihe. Um den Mitgliedern die Entwicklung Bremerhavens vorzustellen, wurde die Tagung im Fischereihafen anberaumt. Im Rahmen des Beiprogramms bekommen die Teilnehmer Einblicke in innovative Entwicklungen der Umweltwirtschaft in Bremerhaven.


Der Arbeitskreis Umweltschutz ist das höchste Gremium der Arbeitsebene. Er trifft sich zwei Mal jährlich und befasst sich mit ökologischen Fragen der Wirtschaft und untersucht Auswirkungen ökologischer Interessen auf die Betriebe. Im Blickpunkt stehen dabei Gesetzentwürfe von EU-Ebene bis hinab zur Landesebene.