Sie sind hier:

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

"Ich sehe gute Chancen für künftige Kooperationen mit China"

11.05.2004

Wirtschaftssenator Perschau betont Chinas Bedeutung für Bremen und Bremerhaven

Über die Rolle Chinas für die Wirtschaft im Land Bremen hat heute (Di. 11.05.2004) der Senator für Wirtschaft und Häfen, Bürgermeister Hartmut Perschau, bei einem großen Bremen-Empfang in Shanghai gesprochen. Der Anlass dafür ist die Fachmesse „transport logistic China“, die vom 11. bis zum 14. Mai 2004 in der Handels- und Hafenmetropole Shanghai ausgerichtet wird und auf der das Land Bremen unter der Dachmarke „Keyports Bremen/Bremerhaven“ mit acht Unternehmen und Organisationen vertreten ist.

Die Pressestelle des Senats gibt nachfolgend die Rede von Bürgermeister Hartmut Perschau wider:

Rede des Senators für Wirtschaft und Häfen, Bürgermeister Hartmut Perschau, anlässlich der Eröffnung der Messe „Transport Logistic China“ am 11. Mai 2004 in Shanghai

Es gilt das gesprochene Wort !


„Sehr geehrter Herr Tang,
sehr geehrter Herr Tu,
sehr geehrter Herr Wutzlhofer,
sehr geehrter Herr Zumwinkel,
meine sehr verehrten Damen und Herren,

ich freue mich sehr, heute anlässlich der Eröffnung der „Transport Logistic China“ zu Ihnen zu sprechen.


Die Wirtschaft der Volksrepublik China ist für die europäische Logistikbranche zu einem ihrer wichtigsten Partner geworden. Mit großem Respekt verfolgen wir in Deutschland und Europa die wirtschaftlichen Leistungen Ihres Landes und sehen darin ein Potential für weitere gemeinsame Aktivitäten. Dies gilt besonders für einen maritimen Standort wie das Bundesland Bremen mit seinen beiden Städten Bremen und Bremerhaven.


Erstmals zeigt Bremen daher auf einem gemeinsamen Messestand der Seehafenwirtschaft Flagge im logistischen Wachstumsmarkt China. Die Messe „Transport Logistic China“ in Shanghai bietet eine gute Gelegenheit, das umfassende Leistungsprofil der Hafengruppe Bremen/Bremerhaven und die firmenspezifischen Leistungen von insgesamt 8 Ausstellern aus Bremen vorzustellen.


Aus diesem Grunde bin ich mit einer Fachdelegation von Hafen-, Logistik- und Außenwirtschaftsexperten zu Ihnen gekommen, um die bestehenden guten Beziehungen zwischen Bremen und der Volksrepublik China im Logistikbereich aber auch in anderen Sektoren weiter auszubauen. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir neue Verbindungen zum Nutzen unserer Wirtschaft und unserer Standorte entwickeln.


Bremen ist traditionell ein internationaler Hafen- und Außenwirtschaftsstandort. Da verwundert es nicht, dass gute und erfolgreiche Handelskontakte zwischen Bremen und der Volksrepublik China schon seit fast 200 Jahren bestehen und auch heute alles andere als nur Geschichte sind.


Die Häfen Chinas sind mengenmäßig einer der bedeutendsten Partner der bremischen Häfen. Mehr als 50 chinesische Unternehmen haben mittlerweile ihren Sitz in Bremen. Allein in den ersten vier Monaten dieses Jahres haben elf Firmen aus China eine Niederlassung in Bremen eröffnet.


Die VR China ist heute ein Schwerpunktthema für die deutsche Außenwirtschaft. Ebenso sind Deutschland und die Europäische Union zentrale Partner für China. Ich gehe davon aus, dass sich diese Entwicklung angesichts der jüngst vollzogenen EU-Osterweiterung weiter intensivieren wird.



Logistik ist ein entscheidendes Element der Globalisierung. Der internationale Warenaustausch basiert auf intelligenten Logistikkonzepten und zuverlässigen Steuermechanismen. Moderne Logistikunternehmen müssen über den reinen Transport hinaus auch Serviceleistungen anbieten, um eine pünktliche und zuverlässige Marktversorgung garantieren zu können. Zusammen mit leistungsfähigen Netzwerkstrukturen wird so die Basis für weltweite Beschaffungs- und Absatzkonzepte gelegt.


In diesem Bereich liegt ein wesentliches Betätigungsfeld Bremens und der Bremischen Häfen und hier sehe ich gute Chancen für die künftige Kooperationen mit der Volksrepublik China. Lassen Sie uns die guten Verbindungen und das ohne Zweifel vorhandene Potential für den Ausbau unserer Zusammenarbeit nutzen - ich bin sicher, es wird sich für beide Seiten lohnen.


Allen modernen Kommunikationsmöglichkeiten zum Trotze - entscheidend für erfolgreiche Geschäftsbeziehungen ist immer noch der persönliche Kontakt. Ich freue mich daher, dass zu dem zentralen Wirtschaftsthema der Logistik heute die „Transport Logistic China“ in Shanghai eröffnet wird, die uns allen die Möglichkeit des Informations- und Erfahrungsaustausches sowie intensiver Kooperationsgespräche bietet.


Ich wünsche der „Transport Logistic China“ einen guten und erfolgreichen Verlauf zum Nutzen aller Beteiligter.


Abschließend möchte ich Ihnen die Grüße des Senats der Freien Hansestadt Bremen überbringen.“