Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Carsharing: Bequemlichkeitsmobilität oder neuer Partner im Umweltverbund?

Podiumsdiskussion des ADAC Deutschland mit Verkehrssenator Joachim Lohse wird per Livestream übertragen

28.09.2015

Carsharing: Bequemlichkeitsmobilität oder neuer Partner im Umweltverbund? Dieser Frage gehen Experten und Politiker beim Fachgespräch des Allgemeinen Deutschen Automobilclubs (ADAC) am Mittwoch, dem 30. September in Berlin nach.

Per Livestream können alle Interessierten die Podiumsdiskussion mit Verkehrssenator Dr. Joachim Lohse von 16 bis 17 Uhr daheim oder von unterwegs nachverfolgen. Er diskutiert das Thema Carsharing gemeinsam mit:

  • Ulrich Klaus Becker, ADAC-Vizepräsident für Verkehr
  • Norbert Barthle MdB, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
  • Sören Bartol MdB, Stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion, Deutscher Bundestag
  • Roland Keppler, Geschäftsführer Car2Go GmbH

Der Livestream ist abrufbar unter: www.adac.de/Carsharing-diskussion

Das ADAC-Fachgespräch selbst findet statt am 30. September 2015 von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr in der E.ON Repräsentanz, Unter den Linden 38, 10117 Berlin. Die Titel der Impulsvorträge, die der Podiumsdiskussion vorangehen lauten:

  • Entwicklung von Carsharing sowie städtischer Mobilität in Deutschland – ein Überblick (Gerd Heinemann, BBE Automotive GmbH, Köln
  • Carsharingboom in Deutschland - Ein Markt zwischen Anspruch und Wirklichkeit (Stefan Weigele, Civity Management Consultants GmbH & Co KG, Hamburg)
  • Wie tickt der Autofahrer? Ergebnisse einer aktuellen Umfrage im Auftrag des ADAC (Ronald Winkler, ADAC e.V., München)
  • Anforderungen an Rahmenbedingungen aus Sicht der (Carsharing-)Hauptstadt Berlin (Burkhard Horn, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Berlin)

Ulrich Klaus Becker, ADAC Vizepräsident für Verkehr spricht zudem zur Begrüßung sowie zum Ende der Veranstaltung