Sie sind hier:

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen

Stadtteil Gröpelingen soll weiter aufgewertet werden

15.08.2002

Einzelhandelszentrum an der Lindenhofstraße vorangebracht

Im Bremer Westen wird der Stadtteil Gröpelingen weiter aufgewertet. Die Wirtschaftsförderungsausschüsse haben dafür heute (15.08.2002) rund 2,5 Millionen € aus dem Sofortprogramm Innenstadt und Nebenzentren bewilligt. Mit dem Geld sollen die weiteren Voraussetzungen für ein neues Einzelhandelszentrum an der Lindenhofstraße geschaffen werden. Wirtschaftssenator Josef Hattig sagte, man wolle die Einzelhandelsstruktur in Gröpelingen stärken und verbessern. Hattig: „Im Mittelpunkt des Stadtteils entsteht ein attraktives Einzelhandels- und Dienstleistungszentrum. Ziel ist es, Gröpelingen wieder zu einem lebhaften Nebenzentrum zu entwickeln.“


Das geplante Gebäude wird in vier Baukörper unterteilt werden, die ab dem ersten Obergeschoss verbunden sind. So wird ein geschlossenes Erscheinungsbild erreicht. Die Fassade des ehemaligen „Sielers Ballhaus“ bleibt erhalten und wird in die Bebauung integriert. Im Erdgeschoss soll Sandstein die Fassade bestimmen. Die Obergeschosse dagegen erscheinen in Putz sowie Stahl und Glas.


Als Mieter für die neuen Flächen sind ein Geldinstitut, ein Drogeriemarkt, ein Supermarkt vorgesehen. Weitere Flächen stehen für Arztpraxen, als Büroräume und als Wohnungen zur Verfügung. Ein privates Unternehmen ist bereit, in die Errichtung des Gebäudes zwischen 13 und 16 Millionen € zu investieren. Mit dem Bau soll möglichst im Winter 2002 / 2003 begonnen werden. Mit einer Fertigstellung wäre etwa ein Jahr später zu rechnen.