Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport

Demenz - das Leben annehmen

Senatorin Stahmann lädt ein zum 7. Fachtag Demenz in Bremen

22.09.2015

In Bremen leben circa 12.000 bis 15.000 Menschen mit einer Demenz-Erkrankung, das sind rund zwei Prozent der Bevölkerung. Die vielfältigen Unterstützungsangebote, die ihnen im Land Bremen zur Verfügung stehen, werden am Freitag (25. September 2015) in der Zeit von 10 bis 17 Uhr auf dem Bremer Marktplatz und in der Stadtwaage auf dem 7. Fachtag Demenz präsentiert.

Ups! Haben wir schon Weihnachten? Zeitverschiebung - das passiert nicht nur Demenzkranken. Bürgermeister Carsten Sieling hat die Schirmherrschaft über den 7. Bremer Fachtag Demenz übernommen. Zusammen mit den ehrenamtlichen Nikoläusen und dem Bürgermeister testet Tanja Meier, Leiterin der Demenz Informations- und Koordinationsstelle Bremen, schon einmal die Qualität der diesjährigen Zimtsterne., jpg, 179.8 KB
Ups! Haben wir schon Weihnachten? Zeitverschiebung - das passiert nicht nur Demenzkranken. Bürgermeister Carsten Sieling hat die Schirmherrschaft über den 7. Bremer Fachtag Demenz übernommen. Zusammen mit den ehrenamtlichen Nikoläusen und dem Bürgermeister testet Tanja Meier, Leiterin der Demenz Informations- und Koordinationsstelle Bremen, schon einmal die Qualität der diesjährigen Zimtsterne.

"Menschen mit Demenz-Erkrankungen sind Kunden, Klienten, Kollegen, Patienten, sie leben mit uns als Nachbarn und sind Bremer Bürger", sagte Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport. "Demenziell Erkrankte und ihre Familien brauchen die Unterstützung der Gesellschaft. Sie brauchen Freunde, Nachbarn, Mitbürger im Quartier, die es ihnen ermöglichen, in der Mitte der Gesellschaft zu bleiben. Und es ist eine große Palette an professionellen Unterstützungsangeboten nötig, um die Familien zu entlasten. Der Fachtag gibt Bremerinnen und Bremern einen wichtigen Überblick über die bestehenden Angebote.

Unmittelbar nach dem Auftakt um 10 Uhr auf dem Marktplatz stellt sich die Demenz-Informations- und Koordinationsstelle (DIKS) vor und präsentiert den zweiten Teil des "Bremer Handbuch Demenz". In Vorträgen in der Stadtwaage, Langenstraße 13, geht es unter anderem um Möglichkeiten und Grenzen in der Versorgung von Menschen mit Demenz (10.30 Uhr), die Patientenverfügung, umfassende Vorsorgevollmacht (11.30 Uhr), das "demenzsensible Krankenhaus, Bremer Empfehlungen zur Versorgung von Menschen mit Demenz im Krankenhaus" (14 Uhr). Um 16 Uhr versammeln sich alle Besucher am Neptunbrunnen, um mit einem gemeinsamen Marsch auf den Marktplatz ihre Solidarität mit Menschen mit Demenz und deren Angehörige zu zeigen.

Um 17 Uhr wird Senatorin Anja Stahmann auf dem Marktplatz eine Petition mit Vorschlägen zu weiteren Verbesserungen für den Umgang mit dementiell Erkrankten in Bremen entgegennehmen.

Weitere Details entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer… (pdf, 602.5 KB)

Foto: Senatspressestelle
Foto: DIKS