Sie sind hier:
  • Bessere Verkehrsanbindung des Einkaufszentrums Berliner Freiheit beschlossen

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen

Bessere Verkehrsanbindung des Einkaufszentrums Berliner Freiheit beschlossen

30.05.2002

Aus der heutigen Sitzung der Wirtschaftsförderungsausschüsse:

Die Wirtschaftsförderungsausschüsse haben heute (30.05.2002) weiteren Maßnahmen im Zusammenhang mit der Modernisierung und Neugestaltung des Einkaufszentrums “Berliner Freiheit” in der Vahr zugestimmt. Es soll die Anbindung der Berliner Freiheit aus Richtung der Autobahn 27 optimiert werden. Zu diesem Zweck wird die Anschlussstelle Richard-Boljahn-Allee / Karl-Kautsky-Straße neu geschaffen. Dies führt vor allem zu einer erheblichen Entlastung der Friedrich-Stampfer-Straße sowie des gesamten angrenzenden Wohngebietes. Die Investitionen belaufen sich auf insgesamt rund 4,4 Millionen Euro


Bremens Wirtschafts- und Häfensenator, Josef Hattig: “In der Vahr entsteht ein modernisiertes und erweitertes Einzelhandelszentrum. Die Berliner Freiheit ist das lebendige und attraktive Zentrum des Stadtteils. Ein Ziel der Neugestaltung ist es auch, Belastungen für die Anwohner zu minimieren.”


Um dies zu erreichen ist entlang der neuen Anschlussstelle eine 4 Meter hohe Lärmschutzwand mit Anpflanzungen als aktiver Lärmschutz vorgesehen. Dadurch kommt es zu einer deutlichen Reduzierung der Lärmbelastung im Bereich der Carl-Severing-Straße und der dortigen Kindertagesstätte.