Sie sind hier:

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Musikfest Bremen finanziell gesichert

18.02.2002

€ 882.000 jährliche Förderung / Konzept zur Neupositionierung wird umgesetzt

Das Musikfest Bremen ist finanziell gesichert. Bereits am Donnerstag (14.2.02) hatten die Wirtschaftsförderungsausschüsse einem jährlichen Zuschuss in Höhe von € 882.000 in den Jahren bis einschließlich 2006 zugestimmt. Damit bleibt die öffentliche Förderung auf dem gegenwärtigen Niveau konstant. Zuvor hatte eine Untersuchung der Metrum Managementberatung GmbH (Metrum) ergeben, dass das hohe künstlerische Niveau durch eine Zuschussreduzierung gefährdet würde.

„Ein attraktiver Standort braucht Wirtschaft und Kultur. Das Musikfest Bremen ist deshalb für Bremen von besonderer Bedeutung“, sagte Bremens Wirtschafts- und Häfensenator Josef Hattig. Es müsse zukünftig jedoch besser für den Tourismus in Bremen genutzt werden.

Das Konzept des Musikfests wird auf Basis der Vorschläge von Metrum angepasst. Ziel ist es, die Einzigartigkeit des Musikfestes Bremen besser zu vermitteln. Metrum schlägt vor, das jährliche Programm thematisch klarer zu gestalten und dazu passend eine zentrale Spielstätte – mit etwa 1.800 Plätzen - in besonderer Atmosphäre einzurichten. Insgesamt soll das Musikfest einen stärkeren Bezug zu Bremen bekommen. Zahlreiche Themen der bremischen Geschichte und Gegenwart eignen sich, ein eindeutiges Profil zu entwickeln: hanseatische Tradition, Stadt am Fluss, Weltoffenheit, Luft- und Raumfahrt sind nur einige Beispiele. Der jeweilige inhaltliche Schwerpunkt soll von einer ‚künstlerischen Leitfigur’ repräsentiert werden, die auch an der Auswahl der internationalen Künstler beteiligt wird. Um das Programm abzurunden, können die vorhanden Kultureinrichtungen eingebunden werden.

Außerdem ist vorgesehen, die Festivaldauer auf maximal 20 Tage zu begrenzen. In dieser Zeit sollen etwa 25 Veranstaltungen stattfinden. An drei Wochenenden sind dabei besonders attraktive Veranstaltungen vorgesehen. Die zeitliche Begrenzung bietet die Chance, das Musikfest besser als touristisches Angebot der Stadt zu vermarkten. Die Zielgruppe ist vor allem im zunehmenden Markt der Kultur- und Bildungstouristen zu sehen. Für die intensivere überregionale Werbung ist eine verstärkte Zusammenarbeit mit der Bremen Marketing GmbH (BMG) und der Bremer Touristik-Zentrale (BTZ) erforderlich. Metrum schätzt, dass bei abgestimmtem Marketing im Jahr 2005 etwa 35 % der Besucher aus mehr als 70 Kilometern anreisen könnten. Heute kommen 43,2 Prozent der Musikfest-Besucher von außerhalb. Davon reisen 34,2 Prozent aus einer Entfernung von mehr als 31 Kilometern an, von denen wiederum 18,2 Prozent mehr als 70 Kilometer fahren.

Das Musikfest findet seit 1989 jährlich in Bremen statt. Seitdem haben international renommierte Künstler ein anspruchsvolles und vielfältiges Programm ermöglicht. Ein besonderes Ambiente erreicht das Festival auch durch wechselnde und außergewöhnliche Spielorte (Industriehallen, Messehallen, öffentliche Gebäude). Namhafte Unternehmen beteiligen sich als Sponsoren am Musikfest.