Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • 41,7 Millionen Mark für Investitionen innerhalb und außerhalb der Fahrgastanlage Columbusbahnhof des Kreuzfahrt-Terminals Bremerhaven

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen

41,7 Millionen Mark für Investitionen innerhalb und außerhalb der Fahrgastanlage Columbusbahnhof des Kreuzfahrt-Terminals Bremerhaven

05.11.1999

Senator Hattig: Senat beschließt in der nächsten Woche Modernisierung des Kreuzfahrt-Terminals Bremerhaven.

In der Senatssitzung am Dienstag kommender Woche wird die Modernisierung der Fahrgastanlage an der Bremerhavener Columbuskaje durch den Wirtschafts-und Häfensenator zur Beschlussfassung vorgelegt. "Ich gehe davon aus, dass entsprechend der Vorlage entschieden wird", sagte Senator Josef Hattig am Freitag Abend (5.11.99) beim Nautischen Essen des Nautischen Vereins Bremerhaven.

Bis zum Ende der Arbeiten im Jahre 2003 werde Bremen 41,7 Millionen Mark in folgende Maßnahmen investieren, sagte Hattig:

  • Bau eines Busbahnhofs,

  • Verlegung der Gepäckabfertigung und des Check-in ins Erdgeschoss,Umgestaltung des ersten Obergeschosses in dem eine Warte- und Ruhezone entstehen soll,

  • Kauf von zwei neuen Fahrgastbrücken und

  • Bau neuer Parkplätze im Norden der Anlage.


  • "Teile der Sanierungsmaßnahmen werden verwirklicht, bevor im Mai 2000 die

    nächste Kreuzfahrtsaison beginnt", kündigte der Senator an. Er fügte hinzu."Damit orientieren wir uns auch an den Erwartungen der Reeder und Veranstalter.Die Investitionen in den Columbusbahnhof und in sein Umfeld zielen auf mehr Abfahrten für mehr Passagiere."


    Das Kreuzfahrtgeschäft spiele eine wichtige Rolle, wenn die Seestadt mit ihrenmaritimen Pfunden wuchern und im In- und Ausland neue Besucherpotenziale erschließen wolle. Ohne die überfällige Modernisierung der aus den 60er Jahrenstammenden Fahrgastanlage laufe der Kreuzfahrtstandort Gefahr, "im hartenWettbewerb nachhaltig zurückzufallen. Mit dieser Investition werden wirtschaftliche Daten auch durch Faktoren der Standort- und Imagequalität ergänzt."