Sie sind hier:

Die Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz

Ausstellung "Große Freiheit" über Sexualität und Gesundheit mit Begleitprogramm

08.09.2015

Gesundheitssenatorin Prof. Dr. Eva Quante-Brandt wird am Montag (14.09.2015) um 12 Uhr die Ausstellung "Große Freiheit" auf der Bremer Bürgerweide eröffnen.
Die Ausstellung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) informiert unter dem Motto "liebe.lust.leben." über Sexualität und den Schutz vor sexuell übertragbaren Infektionen (STI). Über 50 interaktive Exponate bieten einen spielerisch-informativen Zugang zu Themen wie STI und HIV.

Im Rahmen der Ausstellung wird es im Kuppelzelt auf der Bürgerweide auch eine Veranstaltungsreihe zu Themen aus dem Bereich der sexuell übertragbaren Krankheiten geben. Organisiert wurde das Begleitprogramm vom Gesundheitsamt Bremen, pro familia Bremen sowie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA.

Vegane Verhütung;Dienstag, 15.9.2015, 17 Uhr, Sabine Ruppert;pro familia Bremen
Immer mehr Menschen wollen auf tierische Produkte verzichten - und dies nicht nur in der Ernährung. Inwieweit es möglich ist, dies auch bei der Verhütung von Schwangerschaft und sexuell übertragbaren Erkrankungen zu berücksichtigen, erörtert die Krankenschwester Sabine Ruppert. Es werden speziell vegan hergestellte Verhütungsmittel vorgestellt.

Leben mit HIV;Mittwoch, 16.9.2015 17-17.30 Uhr und 18-18.30 Uhr;Dr. Eberhard Kraft
Die HIV Infektion hat sich aufgrund der medikamentösen Therapien zu einer chronischen Infektion entwickelt mit der man lange leben kann. Dr. Kraft, HIV-Spezialist, gibt einen Überblick über die aktuellen Behandlungsmöglichkeiten.

Sexuell übertragbare Infektionen;Worauf können wir achten, wie können wir uns schützen? Mittwoch, 16.9.2015;17.30-18 Uhr und 18.30 bis 19 Uhr;Dr. Karen Jürgens (Gesundheitsamt Bremen)

Die Hautärztin Dr. Karen Jürgens gibt einen Überblick über die häufigsten sexuell übertragbaren Erkrankungen mit vielen Bildern und den dazugehörigen Symptomen zum ersten Erkennen von ernstzunehmenden Infektionen. Sie beantwortet im Anschluss Fragen.

Sexualität und Behinderung;Donnerstag, 17.9.2015 17 Uhr;Meline Götz und Helge Johannsen, pro familia Bremen
Jeder Mensch hat das Recht auf sexuelle und reproduktive Gesundheit. Die pro familia setzt sich mit Aufklärung, Beratung, Prävention und medizinischen Angeboten in ihren Beratungsstellen und den medizinischen Zentren für dieses Recht ein. Bei Menschen mit Behinderung gibt es jedoch oft Unsicherheiten. Meline Götz und Helge Johannsen informieren in ihrem Vortrag über Erfahrungen aus der Arbeit, rechtliche Aspekte und den menschenrechtsbasierten Ansatz.