Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Bremer Investitions-Gesellschaft und bremische Hochschulen sollen Gesellschaft zur Verwertung wissenschaftlicher Ergebnisse gründen

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen

Bremer Investitions-Gesellschaft und bremische Hochschulen sollen Gesellschaft zur Verwertung wissenschaftlicher Ergebnisse gründen

06.10.2000

Der Senator für Wirtschaft teilt mit:

Grünes Licht für den Modellversuch zur Verwertung wissenschaftlicher Ergebnisse aus den Hochschulen des Landes Bremen haben heute die Wirtschaftsförderungsausschüsse gegeben. Damit ist der Weg frei für die geplante Gründung einer Verwertungsgesellschaft. Als Gesellschafter sind die Bremer Investitions-Gesellschaft mbH und die Bremischen Hochschulen vorgesehen. Ziel der Gesellschaft wird es sein, die Ergebnisse wissenschaftlicher Arbeit für den Markt attraktiv zu machen und damit für die Wissenschaft nutzenbringend zu veräußern.


Die Federführung für das Modellprojekt soll bei der BIA Bremer Innovations-Agentur GmbH liegen, die zur BIG-Gruppe gehört und bereits über Kontakte zu wissenschaftlichen Einrichtungen, innovativ eingestellten Unternehmen und insbesondere Erfahrungen im Patentwesen verfügt.


Innerhalb eines Zeitraums von fünf Jahren sollen der erforderliche organisatorische Rahmen geschaffen sowie die Übernahme von Rechten und die wirtschaftliche Verwertung sichergestellt werden. Produkte der Verwertungsgesellschaft werden veräußerbare Nutzungsrechte und Konzepte sein, die im Rahmen von Kooperationen, Lizenzverträgen oder Gründungen zu einem kommerziellen Erfolg der Gesellschaft führen. Lieferanten der "Rohstoffe", also der Nutzungsrechte, werden je nach Rechtslage zum Beispiel im Lande Bremen ansässige wissenschaftliche Einrichtungen oder einzelne Wissenschaftler sein. Die Hauptaufgaben und Dienstleistungen der Verwer-tungsgesellschaft werden liegen in der Akquisition von Nutzungsrechten, der Beurteilung und Auswahl der Nutzungsrechte, der Übernahme und dem Management der


Nutzungsrechte, dem Produktmanagement sowie Vertrieb-, Verkauf-, und Beteiligungsmanagement. Die wirtschaftliche Verwertung wird beispielsweise die Veräußerung in Industrie und Handel oder die Initiierung und Begleitung von Ausgründungen (mit der Option der Beteiligung) umfassen.