Sie sind hier:
  • Viggo Eiberle-Herm neuer Präsident des Verwaltungsgerichts Bremen

Der Senator für Justiz und Verfassung

Viggo Eiberle-Herm neuer Präsident des Verwaltungsgerichts Bremen

23.01.2003

Der Senat der Freien Hansestadt Bremen hat Herrn Viggo Eiberle-Herm zum neuen Präsidenten des Verwaltungsgerichts Bremen ernannt. Herr Eiberle-Herm ist Nachfolger von Matthias Stauch, der 2002 das Amt des Präsidenten des Oberverwaltungsgerichts übernommen hatte.

Viggo Eiberle-Herm wurde 1947 in Hannover geboren. Er legte 1973 und 1977 die beiden Juristischen Staatsexamina in Heidelberg bzw. Hamburg ab. Seine richterliche Karriere begann er 1977 beim Verwaltungsgericht Bremen. Im Jahre 1987 wurde er Richter am Oberverwaltungsgericht und gleichzeitig an das Finanzgericht Bremen abgeordnet. Diese Abordnung endete 1988. Im Jahre 1990 kehrte Herr Eiberle-Herm als Kammervorsitzender zum Verwaltungsgericht Bremen zurück. In dieser richterlichen Funktion hat er bis heute gearbeitet, nachdem er zwischen 1993 und 1997 nochmals als Richter beim Oberverwaltungsgericht Bremen tätig gewesen war.

Herr Eiberle-Herm hat ein außergewöhnlich breites Erfahrungsspektrum an richterlichen Tätigkeiten erworben, insbesondere auch in Beförderungs- und Vorsitzendenfunktionen. Er wird aufgrund seiner hohen richterlichen Qualifikation und seiner Führungskompetenz sowohl von den Richtern als auch dem nichtrichterlichen Personal beim Verwaltungsgericht in hohem Maße geachtet und respektiert.

Auch Justizsenator Dr. Henning Scherf zeigte sich erfreut: „Es ist gut, dass mit der allseits akzeptierten Entscheidung das wichtige Amt des Präsidenten unseres Verwaltungsgerichts wieder kompetent besetzt ist.“