Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Sperrung der Straße Am Wall dauert an – Sicherungsmaßnahmen an der Brandruine sollen beginnen

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr

Sperrung der Straße Am Wall dauert an – Sicherungsmaßnahmen an der Brandruine sollen beginnen

25.06.2015

Nach dem Großbrand im Modehaus Harms Am Wall und den in der Folge notwendigen Ermittlungen und Bestandsaufnahmen können in Kürze die Sicherungsmaßnahmen an dem beschädigten Gebäude beginnen. Die vom Eigentümer beauftragte Firma hat der Verkehrsbehörde eine notwendige Dauer für die Sicherungsmaßnahmen von ca. sechs Wochen angekündigt. Nach Ansicht der Baubehörde ist diese Einschätzung realistisch, wenn keine weiteren Probleme vor allem beim Handabriss des Dachgeschosses auftreten.

Für die Umsetzung der Sicherungsmaßnahmen wird die vor dem Gebäude vorhandene Absperrung bis zur gegenüber liegenden Baumreihe erweitert. Der gegenläufige Radweg und der Gehweg bleiben für Fußgänger und Radfahrer weiter benutzbar. Auch an den aktuell bereits eingerichteten Verkehrsführungen ändert sich bis auf weiteres nichts. So bleibt der Wall für z.B. Lieferverkehre bis zur Baustelle von beiden Seiten weiterhin anfahrbar. Auch an der Erreichbarkeit der Einrichtungen im näheren Umfeld ändert sich durch die bevorstehenden Arbeiten nichts.