Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Schlossparkbad in Sebaldsbrück fertiggestellt

16.06.2006

Bürgermeister und Sportsenator Röwekamp eröffnet modernisiertes Freibad

Passend zu den mittlerweile sommerlichen Temperaturen im Raum Bremen eröffnete am heutigen Freitag (16.6.2006) der Senator für Inneres und Sport, Bürgermeister Thomas Röwekamp, das modernisierte Schlossparkbad im Stadtteil Sebaldsbrück. Neben den rund 100 geladenen Gästen nutzten zahlreiche Badegäste die Chance, sich vom neuen Bad ein Bild zu machen– zur Feier des Tages war der Eintritt am Eröffnungstag für alle Badbesucher frei.

„Das neue Schlossparkbad ist mit der Vielzahl von Attraktionen für Kinder und Familien auch außerhalb des Ortsteils Sebaldsbrück interessant“, freute sich Bürgermeister Röwekamp über das neue Schlossparkbad. „Durch die Modernisierung der Becken und der Technik ist das Bad bestens für die Zukunft gerüstet – auch unter wirtschaftlicher Sicht“, so Röwekamp weiter.

Neben der komplett modernisierten Wassertechnik runden neue Highlights den Freibadbesuch ab: so wurde der Bereich um das Kinderplanschbecken mit einem Wasserfontänenfeld (den sogenannten Splashpad) erweitert. Die Wasserfontänen kommen in verschiedenen Formationen aus dem Boden und können so von groß und klein aktiv erlebt werden. Das Schwimmbecken wurde um zwei Bahnen auf insgesamt sechs Bahnen verkürzt, so konnten die 50-Meter-Bahnen erhalten werden und laden weiterhin zum sportlichen Schwimmen ein. Im Nichtschwimmerbecken wurde eine – besonders bei der jüngeren Generation beliebte – Badeinsel integriert, die zum Spielen, Toben und Flirten einlädt. Der Komfort kommt im neuen Schlossparkbad auch nicht zu kurz: die Dusch- und WC-Räume wurden komplett erneuert. Der Kostenrahmen liegt bei insgesamt 3,1 Mio. Euro. „Wir haben damit trotz der knappen öffentlichen Haushalte ein Zeichen gesetzt für Wassersport und Freizeit und damit für die Lebensqualität in dieser Stadt“, unterstrich Thomas Röwekamp.

In diesem Sommer wird auch der neue zentrale Eingangsbereich fertiggestellt, der die beiden benachbarten Einrichtungen Schlossparkbad und Hallenbad Sebaldsbrück vereinen wird, kündigte der Aufsichtsratsvorsitzende der Bremer Bäder GmbH, Dr. Thomas vom Bruch, an: „Mit dem Umbau zu einem so genannten Kombibad haben wir schon im Aqualand West positive Erfahrungen gemacht“, so der Sport-Staatsrat. „Durch die zentrale Lage des Eingangsbereichs können wir den Badbetrieb zu jeder Jahreszeit und Witterung variabler organisieren“, ergänzte Michael Brockmann, technischer Leiter der Bremer Bäder GmbH.

In dem neuen Eingangsbereich entsteht u.a. eine Gastronomie, mit der noch mehr auf die Bedürfnisse der Badbesucher eingegangen wird. „Viele Gäste wünschen eine Möglichkeit, bei einem kleinen Snack oder einer Tasse Kaffee den Badbesuch ausklingen zu lassen – diesem Wunsch kommen wir nach“, so Michael Brockmann. Einem tollen Badeerlebnis steht in Sebaldsbrück somit nichts mehr im Wege.