Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Pressemitteilung mit Foto Noch näher am Bürger: Neue Version des Bürger-Informations-System "IFAB" eingeführt

13.01.2006

Das Bürger-Informations-System "IFAB" (Informationen für alle Bürger) ermöglicht es den Beiräten und Ortsämtern, ein effizientes Stadtteilmanagement zu organisieren. Die Bürger sind direkt vernetzt und können online leicht kostenlose Informationen abrufen. Jetzt wurde eine Neuauflage des Internet-Programms eingeführt. Entwickelt wurde die Software für das Bürger-Informations-System "IFAB", für dessen Inbetriebnahme der Senator für Inneres und Sport, Bürgermeister Thomas Röwekamp, zu Ende des Jahres 2004 gemeinsam mit den Ortsamtsleitern Schwachhausen/Vahr, Vegesack, Hemelingen, Horn-Lehe und Neustadt/Woltmershausen offiziell das Startsignal gab, von der Bipam Bremen GmbH.



hintere Reihe v.l. Reiner Kammeyer (Ortsamtsleiter Vegesack), Ulrich Höft (Ortsamtsleiter Hemelingen), Wolfgang Ahrens (Ortsamtsleiter Horn-Lehe), Klaus-Peter Fischer (Ortsamtsleiter Neustadt/Woltmershausen), vordere Reihe v. l. Sascha Boris Harbrecht (Bipam Bremen GmbH), Thomas Röwekamp (Innensenator) und Werner Mühl (Ortsamtsleiter Schwachhausen/Vahr) Ende 2004 während der Freischaltung von "IFAB" im Dienstgebäude des Senators für Inneres und Sport.


„Über die reinen Informationen hinaus stehen seitdem Ansprechpartner aus den angeschlossenen Gebieten der Bevölkerung mit Rat und Tat in regelmäßigen "Virtuellen Sprechstunden" zur Seite. Bürger und Bürgerinnen können die elektronische Beiratszeitung abonnieren, per Email ihre Beschwerden an die Ortsämter richten, interaktiv an Bürgerbefragungen teilnehmen u.v.a.m.“, erläutert Bürgermeister Röwekamp die Funktionsweise der Internet-Innovation.


„Heute nehmen bereits neun Bremer Beiräte/Ortsämter am System teil und weitere haben genau wie auch viele der umliegenden Landkreise und Gemeinden ihr Interesse signalisiert“, freut sich Sascha Harbrecht, Geschäftsführender Gesellschafter des Medienunternehmens Bipam. „Derzeit werden Strom und Woltmershausen angeschlossen; seit Jahresbeginn 2005 nimmt bereits Obervieland teil. Genau wie übrigens auch das Sportamt Bremen“, erläutert Harbrecht die Zusammenarbeit mit verschiedenen Behörden aus dem Bereich des Senators für Inneres und Sport .


„Im vergangenen Jahr konnten in den Stadtteilen viele Erfahrungen gesammelt werden“, erklärten Röwekamp und Harbrecht. „Es ist ein produktiver Prozess entstanden, in desssen Rahmen jetzt zusammen mit den teilnehmenden Ortsämtern und Beiräten die nächste Generation der „IFAB“-Software fertiggestellt und vor Ort eingeführt werden konnte.“ Zum neuen System gehören u.a. ein Terminkalender, ein interaktiver Bürgerhinweis, eine Versendenfunktion, die Möglichkeit der Newsletter-Abholung, ein Refinanzierungsmodul, eine Sitemap und ein erweitertes Formularcenter. Für den nächsten Schritt sind neben verschiedensten Navigatoren (Ärzte, Apotheken etc.) schon jetzt eine Bilddatenbank, Stadtteilübersichtpläne, ein Teil „Abfallwirtschaft“, eine Schulausfall SMS, ein Kleinanzeigenmarkt und mit Blick auf das Jahr 2007 ein Wahlmodul geplant.