Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Land Bremen wird 2005/2006 Gastgeber der deutschen Sportministerkonferenz (SMK)

26.11.2004

Bremens Sportsenator übernimmt Vorsitz in der SMK - Röwekamp: „Der Sport ist zwei Jahre zu Gast in Bremen und Bremerhaven“

Bremen wird in den kommenden beiden Jahren den Vorsitz der Sportministerkonferenz (SMK) übernehmen. Dies gab der Senator für Inneres und Sport, Thomas Röwekamp, zum Abschluss der diesjährigen Sportministerkonferenz in Halle/Saale bekannt. Röwekamp freut sich, in den kommenden beiden Jahren Gastgeber der SMK zu sein: „2005/ 2006 übernimmt Bremen turnusgemäß den Vorsitz“, erläutert der Sportsenator.


Die Sportminister der Länder werden sich im August 2005 in der Seestadt Bremerhaven zur 28. Sportministerkonferenz treffen. „Ich freue mich , Sie im nächsten Sommer in meiner Heimatstadt Bremerhaven begrüßen zu dürfen“, sprach Thomas Röwekamp die Einladung an seine 15 Amtskollegen aus den Ländern, den für Sport zuständigen Bundesinnenminister sowie die Vertreter der ständigen Gäste der Sportministerkonferenz aus. „Die Ausrichtung der SMK in den nächsten beiden Jahren ist eine hervorragende Gelegenheit für unsere beiden Städte Bremen und Bremerhaven bundesweit zu werben,“ so Röwekamp.


Ein Ministertreffen dieser Größenordnung, das einmal jährlich stattfindet, bedarf einer langen Vorbereitungszeit. Am Montag, den 3. Januar 2005 nimmt die SMK-Geschäftsstelle im Bremer Innenressort an der Contrescarpe ihre Arbeit auf. Von dort wird der Geschäftsbetrieb der Sportministerkonferenz, die jährlichen Ministertreffen sowie vier Konferenzen der Landessport-Referenten, die die Beratungsthemen der Sportministerkonferenz vor- und nachbereiten, organisiert.

Zur inhaltlichen Vorbereitung und Begleitung des Bremer-Vorsitzjahres hat der Senator zudem einen Beraterkreis ins Leben gerufen, der sich aus Vertretern Bremer Sportverbände, des Fachbereichs Sport der Universität, eines großen Sportvereins sowie der Partnerschule des Leistungssports zusammensetzt und sportpolitische Impulse geben soll.


„Parallel zur Sportministerkonferenz im August findet in Bremerhaven die SAIL 2005 statt“, erklärt der Senator seine Absicht, der SMK eine sportlich-maritime Note zu verleihen, auch hinsichtlich der Themen. Unter dem Arbeitstitel „Zukunft des Sports“ sollen Schwerpunkte wie Sport und Gesundheit, Sport als Wirtschaftsfaktor oder Sicherung der öffentlichen Sportförderung in die Gremien der SMK eingebracht und dort weiter behandelt werden. Doping im Sport, Sportstättenbau sowie andere sportpolitische Themen werden auch auf der kommenden Sportministerkonferenz in Bremerhaven auf der Tagesordnung stehen.