Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Schnäppchenjagd im Fundamt am kommenden Dienstag

06.02.2004

Erste Versteigerung am neuen Standort Stresemannstraße/Ecke Steubenstraße

Wer im Winterschlussverkauf nicht das Passende gefunden hat: 160 Chancen auf ein Schnäppchen gibt es am kommenden Dienstag, 10. Februar 2004 ab 8.30 Uhr bei der ersten Fundsachenversteigerung am neuen Standort des Fundamtes in der Stresemannstraße/ Ecke Steubenstraße. Bremens Innensenator Thomas Röwekamp und der Leiter des Stadtamtes, Hans-Jörg Wilkens, laden die Besucherinnen und Besucher auf diesem Wege herzlich zu dieser Auktions-Premiere ein.

Handys, Schmuck, Geldbörsen und Brillen (Kommentar der Stadtamts-Mitarbeiter: „Bei uns ohne Zuzahlung!“) gibt es - neben 110 Fahrrädern - im Angebot. Neben freundlichen, hellen und gut beheizten Räumlichkeiten erwarten die Besucher/innen komfortable Präsentationen von Fahrrädern mit Hilfe einer modernen Transportanlage. Die bewährte Leitung der Auktion durch den Fundamtschef, Gerd Bauerdorf, lässt auch drei Monate nach der letzten Versteigerung im Viertel in den neuen Räumen gute Umsätze erwarten, zumal die Erreichbarkeit wesentlich verbessert ist:

Autofahrern stehen über die Zufahrt Steubenstraße hinter dem Gebäude zahlreiche kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Wer ohne Auto kommen will, kann direkt mit dem Bus der Linie 25 vorfahren (Haltestelle Steubenstraße) und erreicht das Fundamt in wenigen Schritten.