Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Ein Jahr BürgerServiceCenter Horn-Lehe

19.12.2003

Innensenator Röwekamp zieht positive Zwischenbilanz des Pilotprojekts

Heute vor genau einem Jahr, am 19. Dezember 2002, wurde das BürgerServiceCenter (BSC) Horn-Lehe in der Berckstraße 10 als regionale bürgernahe Anlaufstelle für öffentliche Dienstleistungen eröffnet. Im Gebäude des Ortsamtes Horn-Lehe können seitdem eine Vielzahl von Verwaltungsdiensten „unter einem Dach aus einer Hand“ in Anspruch genommen werden. Dem BürgerServiceCenter-Horn-Lehe liegt dasselbe Konzept wie dem BürgerServiceCenter-Mitte zugrunde, welches in der vergangenen Woche ebenfalls sein „Einjähriges“ begehen konnte.


„Das, was seitdem unter Federführung des Innenressorts gemeinsam mit dem Ortsamt geleistet wurde, kann sich sehen lassen“, zog Bremens Senator für Inneres und Sport, Thomas Röwekamp, eine positive Zwischenbilanz für das BSC-Horn-Lehe. Gute Erreichbarkeit, kurze Wartezeiten und mehrere hundert Kundenkontakte pro Tag sprechen für den Erfolg des BSC: „Wir haben gute Gründe, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen“, so Röwekamp. Der Innensenator dankte Horns Ortsamtsleiter Dr. Ulrich Mix sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für deren Engagement und dem Beirat Horn-Lehe für die ortspolitische Unterstützung des Projekts.

Das BSC-Horn-Lehe ist ein Pilotprojekt für den Bürgerservice in den Stadtteil-Regionen. Nach der Zusammenlegung mit der Meldestelle Schwachhausen-Vahr bietet das BSC Horn-Lehe Horn-Lehe als ein dezentrales Service Center eine breite Dienstleistungspalette, das nicht nur von den ca. 95.000 Bürgern im Bremer Nordosten, sondern von allen Bremer Bürgern genutzt werden kann. Neben Melde-, Paß-, Steuer-, Wohnangelegenheiten und weiteren öffentlichen Dienstleistungen gibt es derzeit im BSC Horn - Lehe einen „Run“ auf Anträge für eine verminderte Entwässerungsgebühr. Ein gewerblicher Kfz-Zulassungsdienst ergänzt seit gut einem halben Jahr das Angebot vor Ort.

Täglich besuchen zwischen 250 und 500 Bürger das BSC Horn-Lehe. Die Wartezeiten betragen im Schnitt zwischen fünf und zehn Minuten. Ein kostenloser Parkplatz steht hinter dem Ortsamt zur Verfügung. Eine Terminvoranmeldung gibt es im Internet oder per SMS.

„Die Ziele des Reorganisationsprozesses wurden trotz schwieriger Rahmenbedingungen bei der Realisierung des Konzepts eines bürgernahen und kundenorientierten Dienstleistungsangebots erreicht“, erklärte Ortsamtsleiter Dr. Mix. „Dies lag vor allem daran, dass die Beschäftigten ein hohes Maß an persönlichem Engagement und Veränderungsbereitschaft aufgebracht haben.“

Die Arbeitsorganisation ist gekennzeichnet durch eine „flache Hierarchie“. Jeder Bürger hat für alle Dienstleistungen nur einen Ansprechpartner. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begreifen sich als kundenorientierte Dienstleister, die an der „Nahtstelle“ zwischen öffentlichem Dienst und dem Bürger eine schwierige und anspruchsvolle Aufgabe verrichten.

Die Zufriedenheit der Bürgerinnen und Bürger ist sehr groß. Nach den Daten der ständig im Rahmen einer Qualitätsmessung durchgeführten Besucherbefragungen sind über 90 Prozent der Besucher des BSC Horn-Lehe mit dem Angebot und dem Service sehr zufrieden.