Sie sind hier:
  • Senator Dr. Böse verleiht Umweltsymbol „Blaue Flagge“ für Sportboothäfen

Der Senator für Inneres

Senator Dr. Böse verleiht Umweltsymbol „Blaue Flagge“ für Sportboothäfen

19.06.2003

Bei einem seiner letzten öffentlichen Auftritte als Bremer Sportsenator verleiht Senator Dr. Böse am kommenden Sonnabend (21. Juni 2003) das Umweltsymbol „Blaue Flagge“ für Sportboothäfen und Badestellen an Binnengewässer im Jahr 2003. Die Kampagne „Blaue Flagge“ wird von der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung e.V. (DGU) im Auftrag der Stiftung für Umwelterziehung (Foundation for Environmental Education, FEE), Kopenhagen, durchgeführt.

Auf dem Gelände des Wassersportvereins Hemelingen werden am Sonnabend vier Bremer Sportboothäfen, 13 niedersächsische Häfen und eine Badestelle in Niedersachsen mit der „Blauen Flagge“ geehrt.

Als erstes internationales Umweltsymbol wird die „Blaue Flagge“ seit 1987 in inzwischen 28 Staaten für ein Jahr an vorbildliche Sportboothäfen und Badestellen an Küsten und Binnengewässern verliehen. Alle mit der „Blauen Flagge“ ausgezeichneten Sportboothäfen oder Badestellen müssen einen umfangreichen Kriterienkatalog für einen bewußten Umgang mit Landschaft und Natur erfüllen und ihre vorbildliche Arbeit bei der Umweltkommunikation jährlich erneut nachweisen. In Orten mit Badestellen oder auf dem Gelände von Sportvereinen, wo die „Blaue Flagge“ weht, werden Einwohner, Vereinsmitglieder und Gäste zu sensiblerem Umgang mit Umwelt und Natur angeleitet und aufgefordert und tragen so zu deren Erhaltung bei.