Sie sind hier:
  • Ausstellungseröffnung in Danzig: „Günter Grass- Sehbedürfnis“

Der Senator für Inneres

Ausstellungseröffnung in Danzig: „Günter Grass- Sehbedürfnis“

30.05.2003

Erfolgreiches Kulturnetzwerk der Partnerstädte Danzig, Riga und Bremen

„Diese Ausstellung ist ein Beispiel für unser erfolgreiches Kulturnetzwerk und die lebendige Partnerschaft mit den Städten Danzig und Riga. Sie zeigt einen ungewöhnlich tiefen Einblick in das zeichnerische und grafische Werk von Günter Grass. Der Calcutta-Zyklus, 77 Zeichnungen aus dem Besitz der Hansestadt Bremen, und eine Sammlung von 69 Grafiken die im Besitz des Nationalmuseums in Danzig sind, werden erstmals gemeinsam ausgestellt,“ erklärte Kultursenator Dr. Kuno Böse vor seiner Reise nach Danzig. Am kommenden Montag (2.6.2003) eröffnet er dort im Nationalmuseum gemeinsam mit Günter Grass eine Ausstellung von Zeichnungen und Grafiken des Literaturnobelpreisträgers mit dem Titel: „Günter Grass- Sehbedürfnis“.

Günter Grass hat eine sehr persönliche Beziehung zu Danzig, 1927 wurde er dort geboren und besuchte von 1933 bis 1944 die Volksschule und das Gymnasium in Danzig. Seit 1993 ist er Ehrendoktor der Universität Danzig und Ehrenbürger der Stadt. Die Ausstellung im Nationalmuseum Danzig ist bis zum 31. Juli 2003 geöffnet. Im Anschluss daran werden die Zeichnungen, im September in Riga und ab November in Bremen ausgestellt.