Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Stadtbibliothek Huchting ab heute im Roland-Center

16.05.2003

Kultursenator Dr. Böse eröffnete neuen Standort / Deutliches Besucherplus erwartet

„Wir haben die Stadtbibliothek Huchting von ihrer Randlage an einen besucherfreundlichen, modernen und anregenden Ort verlegt. Die Bibliothek und ihre Medien kommen damit näher zu den Menschen. Vor und nach den Einkäufen im Roland Center oder einfach mal zwischendurch lohnt es sich immer, einen Blick in die neue Bibliothek zu werfen,“ gab der Senator für Inneres, Kultur und Sport Dr. Kuno Böse anläßlich der heutigen Eröffnung (16.05.2003) der Stadtbibliothek Huchting im Einkaufszentrum „Roland-Center“ den Huchtingern einen wertvollen Kulturtipp.


Damit ist, nach der Stadtbibliothek Vahr in der Berliner Freiheit, ein zweiter Bibliotheksstandort in ein Einkaufszentrum gezogen. Ein Standort, der Vorteile für alle Seiten bietet. Kultursenator Dr. Böse: „Der Standort in der Vahr hat gezeigt, dass wir mit diesem Verbund eine wechselseitige Befruchtung erreichen und Lese-Kultur an einen ungewöhnlichen Ort wie ein Einkaufszentrum bringen können, um damit neue Nutzer für die Stadtbibliothek zu gewinnen.“ Schon in den ersten beiden Betriebsmonaten steigerten sich die Entleihungen am Standort Vahr um 15 Prozent; die Zahl der neuen Bibliotheksausweise stieg um 22 Prozent (jeweils im Vergleich zum Vorjahr). Explosionsartig entwickelte sich die Zahl der Besucher mit einem Plus von 166 Prozent ( von 14.600 auf 38.800 Besucher).



28.000 Medieneinheiten auf einer Fläche von 1.000 Quadratmetern


In Huchting werden seit heute die rund 28.000 Medieneinheiten auf einer Fläche von 1.000 Quadratmetern präsentiert. Neben 25.000 Büchern stehen den Nutzern der Bibliothek auch 3.000 elektronische Medien (Video, Hörbücher, CD, CD-Rom, DVD) zur Verfügung. Etwa 10.000 Medieneinheiten sind speziell für Kinder vorgesehen. Eine völlig neue Aufstellung der Bücher und elektronischen Medien sorgt dafür, dass sich die großen, kleinen, jungen und alten Kunden besser zurecht finden. Die Stadtbibliothek will mit ihrem Angebot zur Kreativität und Neugier anregen, insbesondere Kinder können in den Bremer Bibliotheken ihr Wissen freiwillig und mit Freude und Anleitung erweitern.


„Der Umzug der Stadtbibliothek Huchting in diese hellen, lichten Räume und die verlängerten Öffnungszeiten setzen ein eindrucksvolles Zeichen für den Bremer Süden und die bürgernahe Kulturpolitik in Bremen,“ erklärte Kultursenator Dr. Böse. Die neue Stadtbibliothek Huchting ist geöffnet: Montag, Dienstag 11 – 18 Uhr, Donnerstag, Freitag 11 – 19 Uhr, Sonnabend 11 – 14 Uhr. Tel. 361 16670, Email: huchting@edvserv.stabi.uni-bremen.de .