Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Bürgerschaftswahl 2003: Wahlhilfen für Menschen mit Behinderungen

15.05.2003

Das Statistische Landesamt Bremen (Wahlamt) teilt mit:

Für geistig und lernbehinderte Wählerinnen und Wähler haben der Behindertenbeauftragte des Landes Niedersachsen und seine Partner die Wahlhilfebroschüre „Wie man wählt: Bürgerschaftswahl Bremen“ erstellt, die beim Sozialverband Bremen, Ellhornstraße 35-37, 28195 Bremen, kostenlos erhältlich ist. Öffnungszeiten: dienstags 9 bis 12 Uhr und freitags von 9 bis 17 Uhr, Telefon 0421 / 170695.

Wie bereits zur Bundestagswahl 2002 gibt es für blinde Wahlberechtigte Stimmzettelschablonen sowie dazugehörige Audiokassetten, die eine selbstständigere Stimmabgabe ermöglichen. Stark sehbehinderten Wählerinnen und Wählern stehen Muster zur Verfügung, in denen die wichtigsten Angaben der verschiedenen Stimmzettel extra groß gedruckt sind. Zu beziehen über den Blinden- und Sehbehindertenverein, Contrescarpe 3, 28203 Bremen, Öffnungszeiten: montags, dienstags, donnerstags von 9 bis 13 Uhr, mittwochs von 14 bis 18 Uhr sowie freitags von 9 bis 12.15 Uhr; Telefon: 0421 / 327733. Die Schablonen sowie der Großdruck werden erstmals auch am Wahlsonntag in den Wahllokalen zur Verfügung stehen.

Muster der Stimmzettel sind beim Wahlamt in Zimmer 178 und zudem auf der Homepage des Statistischen Landesamtes www.statistik.bremen.de zu bekommen. Dort stehen interessierten Bürgerinnen und Bürgern auch allgemeine Informationen rund um die Bürgerschaftswahl zur Verfügung.


Weitere Auskünfte erteilt im Statistischen Landesamt (Wahlamt):

Lüder Meier

Telefon: (04 21) 361 – 41 59, E-Mail: wahlamt@statistik.bremen.de

Telefax: (04 21) 361 – 22 78, Internet: www.statistik.bremen.de