Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Katastrophenschutzübung „Orkan 2003“ in Berlin - 107 Mann der Feuerwehr Bremen nehmen an der Übung teil

Der Senator für Inneres

Katastrophenschutzübung „Orkan 2003“ in Berlin - 107 Mann der Feuerwehr Bremen nehmen an der Übung teil

14.05.2003

Unter dem Titel „Orkan 2003“ findet am kommenden Wochenende eine große Katastrophenschutzübung mit ca. 2.000 Helfern in Berlin statt. An der länderübergreifenden Übung nehmen neben Kräften aus Brandenburg, Hamburg und Berlin auch 107 Feuerwehrleute aus Bremen teil. Fünf Beamte der Berufsfeuerwehr und 102 ehrenamtliche Feuerwehrmänner der freiwilligen Feuerwehren Leesterdeich, Seehausen, Huchting, Strom, Neustadt, Osterholz, Borgfeld, Burgdamm, Farge, Blumenthal und Mahndorf reisen am Freitag Abend nach Berlin. Innensenator Dr. Böse: „Die veränderte Sicherheitslage seit dem 11. September, aber auch die Einsätze bei den großen Naturkatastrophen des vergangenen Jahres haben uns ganz praktisch gezeigt, wie wichtig solche Übungen für die Ausbildung unserer Einsatzkräfte sind. Großschadensereignisse sind, unabhängig von ihrer Ursache, zu dem Einsatzszenario geworden, dass die größte logistische und einsatztaktische Herausforderung für die beteiligten Rettungskräfte darstellt. Insbesondere die fach- und länderübergreifende Zusammenarbeit muss trainiert und kontinuierlich verbessert werden. Nachdem im letzten Jahr bei der Katastrophenschutzübung „Starke Hanseaten“ auch Berliner Kräfte dabei waren, unterstützen nun Bremer Einheiten die Übung in Berlin – das ist praktizierter Föderalismus!“ Innensenator Dr. Böse verabschiedet am Freitag (16.5.2003) die Feuerwehrleute, die in einem so genannten „Marschverband“ mit 22 Fahrzeugen nach Berlin reisen.