Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Erneut die Nummer eins: Günthner gratuliert dem Bremer Güterverkehrszentrum zum Spitzenplatz

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Erneut die Nummer eins: Günthner gratuliert dem Bremer Güterverkehrszentrum zum Spitzenplatz

08.05.2015

Das Güterverkehrszentrum (GVZ) in Bremen hat bei einem Ranking der deutschen Logistikgewerbegebiete erneut den ersten Platz belegt. Eine entsprechende Auszeichnung wurde der GVZ-Entwicklungsgesellschaft jetzt anlässlich der Messe "Transport und Logistik2 in München überreicht. Die Untersuchung, die von dem Münchener Logistikimmobilien-Spezialisten Loginvest durchgeführt worden war, setzte das GVZ vor das Duisburger Logport I und das GVZ Nürnberg. Bewertet wurden u.a. Ansiedlungserfolge, Infrastruktur, ökonomisches Umfeld und Dienstleistungsangebot.

Nach der zugrunde gelegten Definition sind Logistik-Gewerbegebiete als Gewerbe-, Industrie- oder Sondergebiet für Logistik ausgewiesen, weisen mindestens zwei unterschiedliche Unternehmen auf, die überwiegend logistische Prozesse durchführen und umfassen Parzellengrößen von mindestens 5.000 Quadratmetern Grundstücksfläche.

Im Bremer GVZ gibt es 150 Unternehmen mit rund 8.000 Beschäftigten. Das Bremer GVZ hat eine Gesamtgröße von 475 Hektar. Derzeit sind 30 Hektar verfügbar. Es gibt dort 1,4 Million qm Hallenfläche.
Bremens Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Martin Günthner, gratulierte der GVZ-Entwicklungsgesellschaft zu dem erneuten Spitzenplatz. "Das GVZ ist ein entscheidender Faktor dafür, dass die Logistikbranche im Land Bremen einen zentralen Beitrag zur wirtschaftlichen Stärke des Bundeslandes beiträgt. Um diese Position zu halten und weiter auszubauen, ist es eine vordringliche Aufgabe der nächsten Jahre, den Ringschluss der A 281 erfolgreich zu Ende zu bringen", so Günthner.